USA und UBS verlangen Prozessaufschub in Miami

  • Sonntag, 12. Juli 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 12. Juli 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 12. Juli 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Die US-Regierung und die Grossbank UBS wollen das  Gerichtsverfahren um die Herausgabe von Daten mutmasslicher amerikanischer Steuerhinterzieher auf Anfang August verschieben.

Weitere Themen

Schweizer Geisel in Mail auf freiem Fuss.

Der Dollar als Leitwährung steht zur Diskussion.

Der Wiederaufbau des Gazastreifens harzt.

Beiträge

  • UBS und USA suchen eine aussergerichtliche Lösung

    Der zuständige Richter dürfte dem Begehren der Grossbank UBS und der US-Regierung nach Aufschub des Prozessbeginns in Miami  stattgeben. Damit haben die zwei Parteien mehr Zeit für einen Vergleich im Streit um Herausgabe von Daten mutmasslicher amerikanischer Steuerhinterzieher.

    Peter Voegeli, USA-Korrespondent von Schweizer Radio DRS, deutet den Aufschub als Indiz für eine aussergerichtliche Lösung.

    Casper Selg

  • Kommentar: «Das Bankgeheimnis war die Basis für systematischen...

    Das Kapitel der Schweizer Geschichte über unsere bewegte Gegenwart wird wohl die Überschrift «das Bankgeheimnis bricht ein» haben.

    Ein Kommentar von DRS-Inlandchef Lukas Schmutz.

    Lukas Schmutz

  • Schweizer Geisel von Mali ist frei

    Der 57-jährige Schweizer, der vor fast sechs Monaten von einer der al-Kaida nahen Terrorgruppe entführt wurde, ist wieder auf freiem Fuss.

    Er war war zusammen mit seiner Frau und weiteren Touristen im vergangenen Januar verschleppt worden. Die Schweizerin und eine Deutsche waren im April mit zwei kanadischen Uno-Diplomaten freigelassen worden. Ein Brite, der ebenfalls der verschleppten Reisegruppe angehört hatte, wurde höchstwahrscheinlich hingerichtet.

    Brigitte Zingg

  • Der Dollar hat seine besten Zeiten hinter sich

    Nicht nur Brasilien, Russland, Indien und China stellen den US-Dollar als Leitwährung in Frage. Auch Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy verlangte am Ende des G-8-Gipfels in Italien, dass der Stellenwert des Dollars überdacht werden müsse.

    Markus Mugglin, Wirtschaftsredaktor von Schweizer Radio DRS, meint, dass der Dollar seine besten Zeiten hinter sich habe. Aber eine neue globale Leitwährung ist nicht in Sicht.

    Casper Selg

  • Der Wiederaufbau des Gazastreifens stockt

    Nach dem Angriff der israelischen Armee auf den Gazastreifen spendeten die Teilnehmer einer internationalen Geberkonferenz 4,5 Milliarden Dollar für den Wiederaufbau und die wirtschaftliche Entwicklung von Gaza.

    Doch die Situation in der Region hat sich seither kaum verbessert.

    Karin Wenger und Nicoletta Cimmino

Moderation: Casper Selg, Redaktion: Judith Huber