Wassermangel in Haiti

  • Samstag, 16. Januar 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 16. Januar 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 16. Januar 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Logistikprobleme blockieren die Hilfe für die Erdbebenopfer in Haiti. Es fehlt vor allem an Wasser.

Weitere Themen:

Die Grünen streiten über das Thema Gleichstellung.

In der Ukraine hat die Zeit für Präsidentschaftskandidat Januowitsch gearbeitet.

Beiträge

  • Verzweiflung in Haiti

    Vier Tage nach dem Erdbeben in Haiti kommt die Hilfe in Gang. Doch für die notleidende Bevölkerung wird sich die Lage nur sehr langsam bessern. Auslandredaktor Robert Stähli sprach am Nachmittag mit dem deutschen Journalisten Klaus Ehringfeld. Er ist seit Freitag in Port-au-Prince.

    Robert Stähli

  • Vorschläge gegen Bankenprofiteure

    Die Krise scheint vorbei, die Banken schreiben wieder grosse Gewinne. Für das vergangene Jahr werden sie wohl rekordhohe Boni ausschütten.

    Das ist für die Politiker, die eben noch Steuergelder für die Rettung des Finanzsystems sprachen, mehr als unangenehm.

    Deshalb versuchen Grossbritannien und Frankreich, mit einer einmaligen Boni-Steuer den Volkszorn zu beschwichtigen. Auch die Regierung von US-Präsident Barack Obama will handeln.

    Priscilla Imboden

  • Grüne streiten über Gleichstellung

    Nur einen Monat nach der Klimakonferenz in Kopenhagen dürfte das Thema für die Grünen eigentlich auf der Hand liegen. Aber von Klimapolitik war an der Delegiertenversammlung nicht die Rede. Stattdessen stritten die Grünen ausgiebig über die Gleichstellung.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Janukowitsch hat Chancen auf ukrainisches Präsidentenamt

    Vor fünf Jahren führte die Reformbewegung in der Ukraine einen erbitterten Kampf gegen Viktor Janukowitsch. Nun hat der Anführer der russlandtreuen «Partei der Regionen» die besten Chancen auf das Präsidentenamt.

    In Kiew, wo damals die Proteste das öffentliche Leben lahm legten, scheint man jetzt dieser möglichen Wahl des einstigen Gegners Janukowitsch gelassen entgegen zu sehen.

    Peter Gysling

  • Kulturhauptstadt Istanbul

    Gleich drei Städte tragen in diesem Jahr den Titel «Kulturhauptstadt Europas»: das deutsche Essen, Pecs in Ungarn und die türkische Metropole Istanbul.

    Mit einem Feuerwerk über dem Goldenen Horn und einer grossen Show fällt am Abend der Startschuss für das Grossereignis in Istanbul.

    Werner Van Gent

Moderation: Simone Fatzer, Redaktion: Judith Huber