Welche Partei kann vom Scheitern profitieren?

  • Montag, 20. November 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 20. November 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 20. November 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Welche Partei kann vom Scheitern profitieren?

    Die gescheiterten Regierungsverhandlungen in Deutschland sorgen für Krisenstimmung. Vier Parteien sassen am Verhandlungstisch. CDU, CSU, FDP und die Grünen. Wer geht als Sieger, wer als Verlierer aus diesen gescheiterten Verhandlungen hinaus? Fragen an den Deutschlandkorrespondenten Peter Voegeli.

    Samuel Wyss

  • Symbolbild.

    Die Angst der Flüchtlingskinder vor dem Polizisten

    Ein überparteiliches Komitee aus mehr als 200 Organisationen hat dem Bundesrat eine Petition mit 33'000 Unterschriften überreicht. Im sogenannten Dublin-Appell fordern sie, dass die Schweiz bei Asylverfahren mehr Rücksicht auf Kinder und Familien nimmt.

    Priscilla Imboden

  • Von der technischen Entwicklung überfordert?

    Globalisierung, Digitalisierung, Roboter, die unsere Arbeit übernehmen, Künstliche Intelligenz. Es gibt genug Gründe, dieser Beschleunigung kritisch gegenüber zu stehen. Zu mehr Gelassenheit rät in diesem Kontext Andreas Rödder, Professor an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz.

    Samuel Wyss

  • Ein Aktivist der Organisation «Freedom House» protestiert für Meinungsfreiheit.

    Russische Manipulationsversuche sind kein Einzelfall

    Dass Russland versucht hat, via soziale Medien die letzten Präsidentschaftswahlen in den USA zu beeinflussen, ist dokumentiert. Doch das ist kein Einzelfall: In mindestens 18 Ländern fanden ähnliche Manipulationsversuche statt.

    Das belegt die auf das Thema Medienfreiheit spezialisierte Nichtregierungsorganisation Freedom House.

    Max Akermann

  • Innenansicht der Basilika der Muttergottes von Lichen.

    Polen: Kirchlicher Kuschelkurs mit der weltlichen Macht

    Die polnische Kirche ist Teil der Identität des Landes. In den dunkelsten Momenten der polnischen Geschichte war die Kirche die Klammer, die die Polinnen und Polen als Gesellschaft zusammenhielt und stark machte.

    Bis heute ist es in Polen darum selbstverständlich, dass Kirche und Staat nicht scharf getrennt sind.

    Urs Bruderer

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Tobias Gasser