Wie weiter in Italien?

  • Montag, 12. August 2019, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 12. August 2019, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 12. August 2019, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die italienischen Fraktionsvorsitzenden treffen sich am Montag im italienischen Senat in Rom.

    Wie weiter in Italien?

    Italiens Innenminister Matteo Salvini erklärte die Regierungskoalition für gescheitert und forderte Neuwahlen. Doch ein Altbekannter könnte Salvini einen Strich durch die Rechnung machen: Matteo Renzi, ehemaliger Chef des Partito Democratico. Gespräch mit Rolf Pellegrini, Italien-Mitarbeiter.

    Simone Hulliger

  • Björn Rosengren: Der Verwaltungsrat der ABB hat ihn einstimmig zum Chief Executive Officer ernannt.

    Neuer ABB-Chef: Ausführen statt selber gestalten

    ABB, der grösste Schweizer Technologiekonzern, hat einen neuen Konzernchef: Ab März wird der gebürtige Schwede Björn Rosengren ABB führen. Freie Hand hat er dabei kaum, denn Rosengrens wichtigste Aufgabe wird sein, den bereits eingeleiteten Umbau des Konzerns zu Ende zu bringen.

    Eveline Kobler

  • Bei den Vorwahlen in Argentinien erlitt der aktuelle Präsident, Mauricio Macri, eine herbe Niederlage.

    Böse Schlappe für Argentiniens Präsident

    Im Oktober wählt Argentinien ein neues Staatsoberhaupt. Bei den Vorwahlen vom Sonntag erlitt der aktuelle Präsident, Mauricio Macri, eine herbe Niederlage. Frage an Karen Naundorf, Südamerika-Korrespondentin von Fernsehen SRF: Wie erklären Sie sich das?

    Simone Hulliger

  • Die libanesische Band Mashrou Leila.

    Libanon: Zensur im Auftrag der Kirche

    Mashrou Leila, eine international bekannte Band aus dem Libanon, hätte am Wochenende am berühmten Byblos-Festival im Libanon auftreten sollen. Doch die Festivalleitung sagte das Konzert unter Druck der Maronitisch-Katholischen Kirche ab. Kein Einzelfall.

    Susanne Brunner

  • Das Genfer Abkommen vom 12. August 1949.

    Genfer Konventionen: Mehr als totes Papier?

    Vor 70 Jahren wurden die Genfer Konventionen unterzeichnet. Diese definieren Regeln, die bei bewaffneten Konflikten eingehalten werden sollen. Welchen Wert haben diese Genfer Konventionen heute noch? Frage an Daniel Thürer, emeritierter Professor für Völkerrecht an der Universität Zürich.

    Simone Hulliger

Moderation: Simone Hulliger, Redaktion: Anna Trechsel