«Takasa»-Emil: Frau ist sein grösster Fan und seine grösste Hilfe

In knapp zwei Wochen treten «Takasa» für die Schweiz am Eurovision Song Contest im schwedischen Malmö an. Der ganze Rummel ist vor allem für das älteste Mitglied, den 95-jährigen Emil Ramsauer, nicht immer einfach. Gott sei Dank gibt es aber noch seine Frau Regula, die ihm zur Seite steht.

Video «Regula und Emil Ramsauer über ihre Liebe» abspielen

Regula und Emil Ramsauer über ihre Liebe

0:58 min, vom 3.5.2013

«Ich freu mich sehr, dass mein Mann noch in seinem Alter beim Song Contest mitmachen kann. Das ist nicht selbstverständlich. Das ist ein Geschenk von oben», meint Regula Ramsauer bei den letzten Proben gegenüber «glanz & gloria». Und die 72-Jährige packt mit an, wo sie nur kann. Das ist nicht selbstverständlich, wie Emil selbst weiss: «Ich bin dankbar, dass sie mich in allem so unterstützt.» Das helfe ihm viel.

«  Das ist die Beste, die ich je gefunden habe »

Emil Ramsauer
Musiker

So oder so: Man merkt, der 95-Jährige ist bis heute noch schwer verliebt in seine Frau. «Das ist die Beste, die ich je gefunden habe.» Auch umgekehrt: Regula Ramsauer ist nur voll des Lobes für ihren Mann. «Wir verstehen uns sehr gut. Als wir geheiratet haben, hat er gesagt, er würde noch gerne fünf schöne Jahre mit mir verbringen. Und jetzt sind daraus 27 Jahre geworden. Das ist doch schön.»

Und bei so viel Liebe und Hilfe lässt sich der ganze Eurovision-Rummel für Emil sicher leichter aushalten.

Sendung zu diesem Artikel

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Letzte Vorbereitungen für «Takasa»

    Aus glanz und gloria vom 3.5.2013

    Nächste Woche fliegt die Heilsarmee-Band alias «Takasa» nach Malmö, wo sie die Schweiz am Eurovision Song Contest vertreten wird. «glanz & gloria» begleitet die Truppe bei ihren letzten Proben und einem spontanen Strassenkonzert.