«De Melchnauer» aus der «Sammlung Dür»

Sammlung Fritz Dür

Die «Fiirabigmusig» am Mittwoch widerspiegelt das traditionelle Schweizer Musizieren und Singen in allen Schattierungen. Aus der «Sammlung Fritz Dür» stellt Volksmusikredaktor Dani Häusler ausserdem «De Melchnauer» von Alfred Leonz Gassmann vor, gespielt von Caroline Luise Schlatter und Hans Kägi.

Beiträge

  • Auf der Geige lässt sich auch Volksmusik wunderbar interpretieren (Symbolbild).

    Luise Caroline Schlatter

    Luise Caroline Schlatter wird 1911 als Tochter vom Schaffhauser Stadtpräsident Hermann Schlatter geboren. In jungen Jahren ist sie an Musik ebenso interessiert wie an der Malerei. Schliesslich macht sie das Geigenspiel zum Beruf.

    Dann findet die Musikerin Gefallen an der Volksmusik. In diesem Musikbereich wird sie während vieler Jahre von Akkordeonist Hans Kägi begleitet.

    Als klassisch geschulte Geigerin ist Luise Caroline Schlatter in dieser Zeit die Einzige, die sich der Volksmusik widmet. Ihr Repertoire umfasst viele Tänze aus ihrer Klettgauer Heimat sowie aus anderen Regionen der Schweiz.

    Dani Häusler

Gespielte Musik

Moderation: Beat Tschümperlin