Neue Jodel-CDs aus Zofingen und Luthern

Die neuen CDs der Jodlerklubs «Edelweiss Zofingen» und «Echo vom Napf Luthern» stehen im Mittelpunkt dieser «Fiirabigmusig». Beide Tonträger bieten vielseitige Abwechslung sowohl im Repertoire wie auch mit verschiedenen Formationen – welche nebst den Jodlerklubs zu hören sind.

Jodlerklub Zofingen.
Bildlegende: «Mer händs guet» lautet das Motto des Jodelklubs Zofingen. zvg

Der Jodlerklub Edelweiss Zofingen feiert in diesem Jahr das 90-jährige Bestehen. Das ist auch der Grund, dass der Aargauer Jodlerklub nach 20 Jahren wieder den Weg ins Tonstudio unter die Füsse genommen hat. Und jetzt liegt das Resultat vor: Der Chor unter der Leitung von Anita Steiner-Aregger präsentierte am letzten Wochenende die neue CD «mer händs guet». Zu hören ist auf diesem Tonträger nicht nur der Jodlerklub Edelweiss Zofingen, sondern auch das Alphorntrio Saanenland und die Ländlerkapelle Res Bracher.

Ebenfalls verschiedene Interpreten sind auf der neuen CD «E liebe Gedanke» des Jodlerklubs «Echo vom Napf» Luthern zu hören. Nebst dem Jodlerklub aus dem Kanton Luzern singen nämlich zwei vereinseigene Duette, ein Terzett und ein Quartett. Zusätzlich ist auch hier eine Instrumentalformation zu hören – nämlich das Ländlertrio Schlossgruess Luthern. Grund für diese CD-Produktion ist auch hier ein Jubiläum: Der Jodlerklub «Echo vom Napf» Luthern unter der Leitung von Heidi Odermatt feierte im September den 80. Geburtstag mit einem grossen Fest und CD-Taufe.

Gespielte Musik

Autor/in: studs, Moderation: Sämi Studer, Redaktion: Sämi Studer