Grosse Anteilname: Diese Promis trauern mit Haiti

Reese Witherspoon, Pink, Heidi Klum oder Christa Rigozzi: Sie alle zeigen auf Social Media ihre Trauer über die Opfer des zerstörerischen Hurrikans «Matthew».

«Meine Gebete gehen an alle, die von Hurrikan Matthew betroffen sind», twittert US-Schauspielerin Reese Witherspoon (40).

Auch das deutsche Model Heidi Klum zeigt seine Anteilnahme an der Naturkatastrophe. Zu einem älteren Foto von sich in Haiti schreibt die 43-Jährige: «2012 habe ich die Kinder auf Haiti besucht. Sie brauchen unsere Hilfe.»

Die amerikanische Sängerin Pink (37) verlinkt einen Spendenaufruf der Hilfsorganisation Unicef. Gleiches macht die Schweizer Prominenz. Christa Rigozzi (33) schreibt zu ihrem Link der Organisation «Handicap-International»: «Die Hilfe von uns allen ist wichtig!»

Video «Christa Rigozzi: Erschüttert in Haiti» abspielen

Christa Rigozzi: Erschüttert in Haiti

4:03 min, aus Glanz & Gloria vom 6.4.2016

Rigozzi war erst kürzlich in Haiti, um sich als Botschafterin für ein Hilfswerk einzusetzen.

Schwere Verwüstungen durch Hurrikan

Als Hurrikan der zweithöchsten Kategorie ist «Matthew» durch die Karibik gezogen und hat besonders in Haiti schwere Verwüstungen hinterlassen. Auf seinem Weg in nordwestlicher Richtung an Floridas Ostküste hat sich «Matthew» mittlerweile etwas abgeschwächt.