Zum Inhalt springen

International 47 Jahre Altersunterschied: Maximilian Schell heiratet seine Iva

Liebe kennt kein Alter: Der Schauspieler und Oscar-Preisträger Maximilian Schell (82) gibt am Dienstag seiner mehr als 40 Jahre jüngeren Freundin das Jawort. Hier die Bilder von der Hochzeit.

Die Trauung des gebürtigen Wieners mit der deutschen Opernsängerin Iva Mihanovic (35) findet in privatem Rahmen auf seinem Anwesen in Oberpreitenegg in Kärnten statt. Das Paar feiert danach aber ausgelassen beim örtlichen Wirt, dem «Hanslwirt», mit dem gesamten Dorf. Die beiden sind seit 2008 ein Paar.

Wer ist schon sicher? Es ist eine ungewisse Zeit. Alles was ich weiss, sie ist ein wunderbarer Mensch und wir lieben uns.
Autor: Maximilian Schell

Der Bräutigam gibt sogar dem österreichischen Fernsehen bereitwillig Auskunft. Über das Morgen denkt der Schauspieler nicht mehr nach, er wolle im Jetzt leben. Und einfach die Liebe zu seiner Frau geniessen. Seine Frau zeigt sich in erster Linie erleichtert, dass alles so gut geklappt habe. «Wegen des Wetters war ich zuerst unsicher. Die Gäste haben tapfer ausgehalten, und jetzt bin ich einfach froh, dass wir alle hier im Restaurant im Trockenen und Warmen sind.»

Maximilian Schell hat Tochter aus erster Ehe

Für Maximilian Schell ist es die zweite Ehe. Von 1985 bis 2002 war er mit der russischen Schauspielerin Natalja Andreitschenko verheiratet. Mit ihr hat er eine Tochter, die 23-jährige Nastassja.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Bürger, Schweiz
    Herzig! Weshalb lautet die Schlagzeile nicht: Urgrossvater erlebt dritten Frühling? Was doch grosse Namen ausmachen! In meiner Nachbarschaft hätte es auch noch einsame 82-jährige, die gerne ein junges Mädel heiraten möchten, doch die heissen nicht Schell, sondern Huber & Müller... Viel Glück euch beiden! (Ein kopfschüttelnder Paul)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von E. Wagner, Zug
    Na ja Torheit schütz vor Alter nicht. Sie ist ja dann gut versorgt und abgesichert. Jedem das seine. Soll er noch eine glückliche Zeit erleben, sei es ihm gegönnt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen