Definitiv: Aus von «Verbotene Liebe»

Schock für alle Fans der Vorabend-Serie «Verbotene Liebe»: Nach über 4500 Folgen und fast 20 Jahren auf Sendung ist Schluss mit Intrigen und gefährlichen Liebschaften.

Video «Intro zur ersten Folge von «Verbotene Liebe» (1995)» abspielen

Intro zur ersten Folge von «Verbotene Liebe» (1995)

0:29 min, vom 18.7.2014

Zuerst waren es nur Gerüchte, jetzt bestätigt der deutsche TV-Sender ARD das Aus von «Verbotene Liebe». Die letzte Folge soll Anfang 2015 ausgestrahlt werden. Dann kommt stattdessen Jörg Pilawas «Quizduell».

Volker Herres, Programmdirektor bei ARD, zur Absetzung: «Irgendwann sind alle Schattierungen des Verbotenen und Glamourösen erzählt. Dann gilt es, den richtigen Zeitpunkt zu finden aufzuhören.»

Schauspieler Sascha Pederiva

Bildlegende: Sascha Pederiva Der gebürtige Basler spielt in der Serie den Kroaten Sascha Vukovic. WENN

So schmerzlich dies auch für die Fans sein möge, eines stehe laut Herres fest: «‹Verbotene Liebe› hat Fernsehgeschichte geschrieben.» Ein kleines Trostpflaster gibt es dennoch. Die Verantwortlichen überlegen, ob «Verbotene Liebe» zu einem späteren Zeitpunkt in anderer Form angeboten werden könnte.

Ein Grund für das Aus könnten auch die schwindenden Zuschauerzahlen sein. Laut ARD betrug der Marktanteil im ersten halben Jahr 6,8 Prozent, was durchschnittlich 1,22 Millionen Zuschauern entspricht. Im Vergleich: Zu den Anfangszeiten schauten sich knapp drei Millionen Menschen die Serie an.

Über «Verbotene Liebe

Die erste Folge «Verbotene Liebe» wurde am 2. Januar 1995 ausgestrahlt. In der Serie geht es um Intrigen, verborgene Liebschaften und verbotene Lieben, um die High Society und ihre Verstrickungen, um Normalbürger und ihre Probleme. Derzeit ist auch ein Schweizer Teil des Cast: Sascha Pederiva spielt Sascha Vukovic. Von 2009 bis 2012 war die Schweizerin Renée Weibel dabei – mit der Rolle der Helena Gräfin von Lahnstein.