Der mit den Sauriern tanzt: Chris Pratt, Hollywoods Shootingstar

Früher spielte er den dicklichen Verlierer in einer TV-Serie. Jetzt hat sich Chris Pratt zum Star gemausert.

Video «Aufstrebend: Chris Pratt spielt sich in Hollywoods Top-Liga» abspielen

Aufstrebend: Chris Pratt spielt sich in Hollywoods Top-Liga

2:43 min, aus Glanz & Gloria vom 16.6.2015

Im Filmgeschäft ist Chris Pratt schon seit 15 Jahren. Doch erst jetzt startet der 35-jährige Schauspieler durch. Aktuell ist er als Saurierbändiger in «Jurassic World» zu sehen. Der Film spielte am Startwochenende über 470 Millionen Franken ein. So viel, wie kein Film je zuvor. Für Pratt der Lohn einer langen Durststrecke.

Als 17-Jähriger brach der Amerikaner das College ab, hangelte sich von Job zu Job bis er in der Comedyserie «Parks and Recreation» eine Nebenrolle als pummeliger Trottel erhielt. Auch in Kinofilmen wurde Pratt lange als Nebendarsteller besetzt. Doch im Jahr 2014 änderte sich alles. Im Science-Fiction-Streifen «Guardians of the Galaxy» spielte Pratt als durchtrainierter Weltraum-Verbrecher erstmalig eine Hauptrolle.

Karriere könnte jederzeit vorbei sein

Seit 2009 ist Pratt mit der Schauspielerin Anna Faris verheiratet. Das Paar hat einen Sohn Namens Jack. Und der spielt im Leben des Schauspielers die erste Geige. «Das Wichtigste ist für mich, genug Zeit für meine Familie zu haben – dafür streite ich bei Verhandlungen», so Pratt kürzlich gegenüber der Zeitung «Blick».

Für seinen Erfolg hat Pratt lange gekämpft und Zeiten ohne Rollenangebote durchgemacht. Umso mehr schätzt er den späten Erfolg.«Ich nutze den Moment – ich könnte morgen weg vom Fenster sein.»

Sendung zu diesem Artikel