Hape Kerkeling spricht über den Suizid seiner Mutter

Der Entertainer verlor seine Mutter als er noch ganz klein war. Sie litt an schweren Depressionen.

Hape Kerkeling als Moderator einer Preisverleihung

Bildlegende: Musste schwere Zeiten durchleben Hape Kerkelings Mutter beging Suizid. Reuters

Hape Kerkeling war acht Jahre alt, als seine Mutter sich das Leben nahm. Aus dem frühen Suizid hat der Entertainer ganz eigene Konsequenzen gezogen. «Für mich war das Schlimmste nach dem Tod meiner Mutter die Frage: Was hat sie in dieser Welt hinterlassen? Wo sind ihre nachfühlbaren oder nachvollziehbaren Spuren?», sagte Kerkeling dem «Stern». Als Kind habe er nichts erkennen können. «Da habe ich mir vorgenommen, in meinem Leben klare, eindeutige Spuren zu hinterlassen.»

Schuld war eine Operation

In seinem Buch schildert Kerkeling, dass seine Mutter nach einer Operation ihren Geschmacks- und Geruchssinn verloren und daraufhin schwere Depressionen bekommen habe. In der Nacht als sie sich das Leben nahm, sei er als Einziger bei ihr gewesen.