«It's All Over Now»: Bobby Womack ist tot

Er war einer der grössten Soulmusiker: Bobby Womack. Am Freitag ist seine Stimme für immer verstummt.

Bobby Womack posiert angeschlagen für sein neues Album «The Bravest Man in the Universe»

Bildlegende: Sichtlich angeschlagen Bobby Womack posiert 2012 für sein neues Album «The Bravest Man in the Universe». Keystone

Weniger als vier Monate nach seinem 70. Geburtstag ist die Soullegende Bobby Womack im Schlaf gestorben. Seine Agentin bestätigte der Nachrichtenagentur «dpa» am Freitag den Tod des Sängers, Komponisten und Produzenten.

Der Musiker litt seit Jahren sowohl an Krebs als auch an Alzheimer. Doch die Krankheiten hielten ihn nicht von den Bühnen fern: Er trat bis zum Schluss auf und für die nächsten Wochen waren Auftritte geplant.

Trauer bei Ronnie Wood

Womack und seine Brüder verhalfen den Rolling Stones mit dem Titel «It's all over now» zum grossen Durchbruch. Der Stones-Gitarrist Ronnie Wood macht seine Trauer auf Twitter öffentlich: «Der Mann, der einem mit seiner Musik zu Tränen rühren konnte, hat mich mit seinem Tod zum Weinen gebracht.» Er sei mit seinem Herzen bei Womacks Familie und den Freunden seiner Musik. «Bobby, wir werden Dich so vermissen.»

Bobby Womack hatte selbst Hits wie «Lookin' For a Love» oder «Woman's Gotta Have It». Er arbeitete zudem auch mit Janis Joplin und Aretha Franklin zusammen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Bobby Womack ist tot

    Aus Tagesschau vom 28.6.2014

    Eine grosse Soul-Stimme ist für immer verstummt. Kurz nach seinem 70. Geburtstag starb der Sänger, Songschreiber und Produzent Bobby Womack.