Mauerfall - Prominente wie Roland Kaiser erinnern sich

Berlin feiert den 25. Jahrestag des Mauerfalls. Roland Kaiser, Georg Preusse und Patrick Rohr erzählen, wie sie den denkwürdigen Tag erlebten.

9. November 1989: In Berlin wird Geschichte geschrieben. Die Mauer fällt. Ebenfalls in Berlin an diesem Tag ist Schlagerstar Roland Kaiser. Er beschreibt eine grosse Euphorie und feuchte Augen: «Die Mauer wurde gebaut, als ich neun Jahre alt war. Ich habe nicht geglaubt, dass die fällt solange ich lebe.» Gefeiert habe er den Mauerfall ganz still, privat und in sich gekehrt, wie er gegenüber «glanz & gloria» sagt.

Ebenfalls vom stillen Glücksgefühl spricht der Schauspieler Georg Preusse. Wirklich realisiert habe er den Mauerfall erst, als er ein paar Tage später durch das Brandenburger Tor geschritten sei. «Man hat schliesslich ein Leben lang auf diesen Moment gewartet», so der Travestiekünstler «Mary».

Hühnerhaut bei Patrick Rohr – auch jetzt noch

Patrick Rohr verdiente zu jener Zeit in der Armee den Unteroffizier ab. Er konnte das Ereignis gar nicht richtig begreifen. Das Feindbild des «roten Mannes», von dem in der Armee immer die Rede war, fiel plötzlich in sich zusammen. «Als ich die Menschen auf der Mauer sah, wie sie an dieser gepickelt haben, kriegte ich Hühnerhaut. Und die kriege ich gleich wieder, wenn ich daran zurückdenke.»

«  Freiheit ist nichts, das man geschenkt bekommt.  »

Georg Preusse
Schauspieler

Georg Preusse findet es schade, dass man von der Mauer nur noch so wenig sieht. «Ich hätte sie stehen lassen als Mahnmal dafür, dass Freiheit nicht etwas ist, das man geschenkt bekommt, sondern für das man kämpfen muss. Kein Mensch versteht das so gut wie die Schweizer.»

Fall der Berliner Mauer

Die Berliner Mauer trennte Deutschland in die DDR und die Bundesrepublik Deutschland. Die Mauer bestand mehr als 28 Jahre lang: vom 13. August 1961 bis zum 9. November 1989. Die Berliner Mauer wurde im Zuge der politischen Wende geöffnet.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Studiogast Waldemar Hartmann

    Aus glanz und gloria vom 9.11.2014

    Seit Jahrzehnten gehört Waldemar Hartmann zu den populärsten Sportmoderatoren Deutschlands. Zu Ehren des 25. Jahrestags des Falls der Berliner Mauer, ist der Nürnberger Gast bei Nicole Berchtold. Der 9. November 1989 war auch für Waldemar Hartmann ein prägender Tag, verbunden mit vielen Erinnerungen, Geschichten und Emotionen.