Mehr Gay-Rechte: Conchita Wurst liest EU-Politikern die Leviten

Conchita Wurst erwartet von der Politik mehr Engagement für die Rechte Homosexueller.

Conchita Wurst in weissem Oberteil vor einer EU-Flagge

Bildlegende: Sängerin mit einer Botschaft Am Mittwoch war Conchita Wurst im Europaparlament zu Gast. Reuters

«Ich verstehe einfach nicht, warum es ein Problem mit gleichgeschlechtlichen Ehen gibt», sagte die 25-jährige Dragqueen aus Österreich am Mittwoch bei einem Besuch im Brüsseler Europaparlament.

«  Politiker haben Angst vor dem Thema »

Conchita Wurst
Gewinnerin des Eurovision Song Contest

Fragen von Sexualität oder Hautfarbe seien für einzelne Menschen wichtig, aber nicht für die Gesellschaft. «Ich weiss nicht, warum es immer noch Politiker gibt, die davor so viel Angst haben.» Die Politik sei sicher ein hartes Geschäft, aber: «Es ist ihr Job, sich für eine funktionierende Demokratie und gleiche Rechte einzusetzen.»

Video «Conchita Wurst und ihr Statement für Toleranz» abspielen

Conchita Wurst und ihr Statement für Toleranz

0:32 min, vom 12.5.2014

Wurst war auf Einladung vor allem der europäischen Grünen in Brüssel. Die Einladung sei die verdiente Würdigung ihres Sieges beim Eurovision Song Contest und gleichzeitig eine Aufforderung zur «tatsächlichen Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und Intersex-Personen», sagte die grüne Vizepräsidentin des EU-Parlaments im September.

Seit ihrem ESC-Sieg im Mai hat die Sängerin bei verschiedensten Gelegenheiten immer wieder zu mehr Toleranz aufgerufen.