Zum Inhalt springen

International Sean Connery soll an Alzheimer leiden

Die Schauspiel-Legende Sean Connery soll laut einem Schauspiel-Kollegen mehr und mehr sein Erinnerungsvermögen verlieren.

Sean Connery mit nachdenklichem Blick und einem Strohhut.
Legende: Alternde Legende Sean Connery besuchte vergangenes Jahr noch das US Open. WENN
Legende: Video Filmausschnitt aus «Goldfinger» mit Sean Connery abspielen. Laufzeit 0:36 Minuten.
Vom 10.12.2010.

Mit seiner Rolle als James Bond wurde Sean Connery in den 60er-Jahren zum Weltstar – und zum Frauenhelden. Inzwischen ist der schottische Schauspieler 83 Jahre alt und lebt zurückgezogen in New York und Spanien. Sein Lebensabend wird aber zunehmend schwieriger für den betagten Oscar-Preisträger. Gemäss der «Bild am Sonntag» soll Connery an Alzheimer leiden.

Freunde Connerys machen sich Sorgen

«Er ist nicht mehr Herr seiner Sinne», zitiert die Zeitung den britischen Schauspieler Michael Caine. Er ist ein enger Vertrauter Connerys. Man müsse sich ernsthaft Sorgen machen um ihn, so Caine weiter.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von DaG, St.Gallen
    das ist wirklich traurig. ich schaue heute noch jeden bond mit im, so bald sie im tv gezeigt werden. habe sir sean connery auch in allen anderen filmen immer gern gesehen. er ist einer dieser schauspieler, wo man seine filme immer und immer wider sehen kann, und es wird nie langweilig. wuensche der familie viel kraft. da es nicht mehr leichter wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von E. Wagner, Zug
    Das tut mir Leid für ihn, jedoch hatte er ein erfülltes glückliches und erfolgreiches Leben. Wie alle Alzheimer Kranke wird er seine Erkrankung nicht wahrnehmen, dass ist noch das gute an dieser Krankheit. Es kann jeden von uns auch treffen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Annette Schorer, Regensberg
      Leider ist dem nicht so: Die Kranken nehmen ihren Zustand sehr wohl wahr. Allemal im Anfangsstadium, welches sehr lange dauern kann. Ich spreche aus trauriger Erfahrung. Und immer noch herrscht verbreitet der Irrglaube, dass Demenz bloss mit "Vergessen" zu tun hat - und nicht mit völligem Kontrollverlust über Körper, Tageszeiten, Nahrungsaufnahme usw. usf.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen