Tilda Swinton & Co.: Internationaler Star-Auflauf in Berlin

Am Donnerstag ist die 64. Berlinale mit der Weltpremiere der US-Komödie «Grand Budapest Hotel» eröffnet worden. Auf dem roten Teppich mit dabei fast das komplette Schauspieler-Ensemble, darunter Hauptdarsteller Ralph Fiennes sowie Bill Murray, Jeff Goldblum, Willem Dafoe und Tilda Swinton.

Video «Berlinale Eröffnung» abspielen

Berlinale Eröffnung

1:04 min, vom 7.2.2014

Hollywood in Berlin. Die Oscar-Preisträger Tilda Swinton und Christoph Waltz sowie Ralph Fiennes, Edward Norton, Bill Murray oder Willem Dafoe – sie alle schreiten bei der Eröffnung der 64. Berlinale über den roten Teppich. «Es macht immer grossen Spass. Ich bin jetzt zum dritten oder vierten Mal hier und geniesse es jedes Mal», sagt Hollywood-Star Edward Norton.

400 Filme aus aller Welt

Zum Auftakt wurde als Weltpremiere die Komödie «Grand Budapest Hotel» von US-Regisseur Wes Anderson gezeigt. Bis zum 16. Februar hat die Berlinale mehr als 400 Filme aus aller Welt im Programm. Im Rennen um den Goldenen Bären sind neben «Grand Budapest Hotel» 19 weitere Filme.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Hollywoodglamour

    Aus glanz und gloria vom 7.2.2014

    Am Donnerstag wurden in Berlin die 64. Filmfestspiele eröffnet. Wie immer mit viel Pomp und Glamour. Auf dem roten Teppich vor dem Berliner Palast zeigte sich zuerst die Festivaljury mit Christoph Waltz und danach das Schauspieler-Ensemble des Eröffnungsfilms «Grand Budapest Hotel». Hollywoodstars wie Tilda Swinton, Edward Norton oder Bill Murray liessen sich sogar zu einem Schwatz mit den Reportern hinreissen.

    Mehr zum Thema