Werden Schwarze diskriminiert? Stars boykottieren Oscars

Weil keine schwarzen Schauspieler unter den diesjährigen Oscar-Nominierten sind, wollen die afroamerikanischen Hollywood-Grössen Spike Lee (58) und Jada Pinkett Smith (44) nicht an der Verleihung teilnehmen.

«Um Anerkennung zu betteln oder auch nur darum zu bitten, mindert Würde und Macht», sagte die Schauspielerin und Ehefrau des zweifach Oscar-nominierten Kollegen Will Smith (47) am Montag in einem Facebook-Video. «Wir sind würdevolle Menschen, und wir sind mächtig.» Will Smith ging in diesem Jahr wie alle anderen afroamerikanischen Schauspieler-Kollegen bei den Nominierungen leer aus.

Der Regisseur Spike Lee, dem im vergangenen Jahr ein Ehren-Oscar verliehen worden war, schrieb bei Instagram: «Wie ist es möglich, dass zum zweiten Jahr in Folge alle 20 Anwärter in der Schauspielkategorie weiss sind?» Das wahre Problem sei jedoch nicht beim Filmpreis zu suchen, sondern in den Büros der Hollywood-Studios. Dort werde entschieden, welche Filme gemacht würden.

Die afroamerikanische Präsidentin der Oscar-Akademie, Cheryl Boone Isaacs, äusserte sich am Montag in einer Mitteilung betrübt über die fehlende Vielfalt bei den Nominierten. Sie sei untröstlich und frustriert, schrieb sie. Die Akademie unternehme dramatische Schritte, um ihre Mitgliederschaft vielfältiger werden zu lassen. Es sei Zeit für grosse Veränderungen. Die rund 6000 Mitglieder der Akademie entscheiden über Oscar-Nominierungen und -Gewinner.

Die Oscars werden in diesem Jahr von dem schwarzen Comedian Chris Rock (49) präsentiert. Er sagte zu der Sache lediglich: «Die Oscars, die weissen BET Awards (BET ist die Abkürzung für Black Entertainment Television/Anm.d.Red.)» Ein Satz, der es in sich hat und einen Hinweis dafür liefert, worüber sich seine Moderationen drehen könnten.

Alle Oscar-Nominationen im Überblick

Bester HauptdarstellerBryan Cranston («Trumbo»)
Matt Damon («The Martian»)
Leonardo DiCaprio («The Revenant»)
Michael Fassbender («Steve Jobs»)
Eddie Redmayne («The Danish Girl»)
Beste HauptdarstellerinCate Blanchett («Carol»)
Brie Larson («Room»)
Jennifer Lawrence («Joy»)
Charlotte Rampling («45 Years»)
Saoirse Ronan («Brooklyn»)
Bester NebendarstellerChristian Bale («The Big Short»)
Mark Ruffalo («Spotlight»)
Mark Rylance («Bridge of Spies»)
Sylvester Stallone («Creed – Rocky's Legacy»)
Tom Hardy («The Revenant»)
Beste NebendarstellerinJennifer Jason Leigh / The Hateful Eight
Rooney Mara («Carol»)
Rachel McAdams («Spotlight»)
Alicia Vikander («Ex Machina»)
Kate Winslet («Steve Jobs»)
Bester FilmThe Revenant
Spotlight
The Big Short
The Martian
Room
Mad Max: Fury Road
Bridge of Spies
Brooklyn
Beste RegieTom McCarthy («Spotlight»)
Alejandro Gonzales Iñárritu («The Revenant»)
George Miller («Mad Max: Fury Road»)
Lenny Abrahamson («Room»)
Adam McKay («The Big Short»)

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Boykott: Jada Pinkett Smith und Spike Lee bleiben Oscars fern

    Aus glanz und gloria vom 19.1.2016

    20 Hollywood-Stars sind dieses Jahr für einen «Oscar» nominiert. Keiner von ihnen ist schwarz. Das sorgte für Kritik in den sozialen Medien in den USA. Nun melden sich auch die Stars zu Wort. Der schwarze Regisseur Spike Lee und Will Smith' Ehefrau Jada Pinkett Smith wollen die diesjährige «Oscar»-Verleihung boykottieren.