Steffi Buchli im Social-Media-Fieber

Die Selbstbeschau der Prominenz im wunderbaren «World Wide Web» erhält jeweils Freitag ihren Platz auf unserer Webseite. Beinahe schon ein Stammgast: Steffi Buchli. Wer sie künftig am Spengler-Cup vermissen wird, findet sie zumindest beinahe täglich im Netz.

Popsternchen Rihanna bezeichnet ihr digitales Alter Ego als «Bad Girl». Inszeniert sich aber gleichzeitig als Kuschelbärin. Da ist also viel Platz für eine breite Fanbasis, die ihre Authentizität wohl auch künftig mit viel Musikkäufen vergolden wird.

Die Welt von Justin Bieber ist immer spannend. Normalerweise wird er ja für irgendwelche Kleindelikte verhaftet, dazwischen spielt er offenbar Basketball. Gut, dass wir auch das erfahren haben.

Zum Glück haben da Schweizer Promis etwas mehr Realitätssinn. Jesse Ritch macht Süsses und tut Süsses.

Auch er gehört zu den digitalen Stammgästen auf unserer Webseite: Kunstturner Lucas Fischer. Diese Woche digitalisiert er federal, auf allerhöchster Politebene. Ein Selfie mit Bundesrätin und ehemals höchster Schweizerin, das wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Und weil es so schön war, wollen wir digital noch einmal in die Nostalgie des letzten Wochenendes eintauchen. Wir sind Davis-Cup-Gewinner. König Roger und das Team haben gefeiert bis zum Beinahe-Umfallen und wir jetzt digital gleich ein bisschen mit.

Und weil Tennis bereits etwas «gluschtig» auf die nächsten nationalen Grossglücksgefühle macht, schauen wir digital noch schnell bei der Schweizer Skinati in Lake Louise vorbei. Die Stimmung bei Gisin, Feuz, Küng und Co. scheint ganz okay zu sein. Die Podestplätze dürfen kommen.