Ein «Knie» für Stéphanie: Alberts süsse Schweizer Überraschung

Der Zirkus ist die grosse Liebe von Stéphanie von Monaco. Zum Jubiläum ihres eigenen Zirkusfestivals gibt es von Bruder Fürst Albert deshalb ein ganz besonderes Geschenk. Und das kommt aus der Schweiz.

Am Mittwoch feierte das Fürstentum Monaco das 40-jährige Bestehen seines Zirkusfestivals – und dessen Patronin, Prinzessin Stéphanie. Unter den illustren Gästen: der Schweizer Zirkusmann und Künstler Rolf Knie. Er spielt bei den Feierlichkeiten eine Schlüsselrolle.

Zum Jubiläum überrascht Fürst Albert seine Schwester Stéphanie mit einem ganz besonderen Geschenk: mit einer Bronzeskulptur eines Zirkus-Elefanten von Rolf Knie. «Albert und Stéphanie kommen sehr gut miteinander aus – besser als normale Geschwister. Ich kenne sie seit klein auf, wir sind fast zusammen aufgewachsen», so Rolf Knie im Interview mit «Glanz & Gloria».

«  Unser Freund Rolf Knie ist nicht nur ein guter Zirkus-Künstler sondern auch ein toller Plastiker »

Fürst Albert

«Sein wundervoller Elefant symbolisiert den grossen Einsatz von Stéphanie. Unser Freund Rolf Knie ist nicht nur ein guter Zirkus-Künstler sondern auch ein toller Plastiker.», so der Fürst über die Wahl des Jubiläumsgeschenks für seine Schwester.

Stéphanie von Monaco und Franco Knie

Bildlegende: Stéphanie von Monaco und Franco Knie im Jahr 2002 Keystone

Knie und Grimaldis sind verbandelt

Die Familie Knie und die Familie Grimaldi sind seit Jahrzehnten eng miteinander befreundet. Von 2000 bis 2002 war Stéphanie von Monaco mit Rolf Knies Cousin, Franco Knie, liiert.

40. Zirkusfestival Monte Carlo – Die Jubiläumsgala Freitag, 25. März 2016, 20:05 Uhr, SRF 1.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Rolf-Knie-Werk für Stéphanie von Monaco

    Aus glanz und gloria vom 21.1.2016

    Zum Jubiläum des Zirkustfestivals von Monaco gibt es von Bruder Fürst Albert ein ganz besonderes Geschenk für seine Schwester.