Frühreifer George: Der Prinz hängt seine Klassen-Gspänli ab

Seit Anfang Jahr besucht Prinz George den Kindergarten. Seinen Klassenkameraden steht er dort in nichts nach – im Gegenteil.

Prinz George mit blauer Jacke und hellblauem Rucksack.

Bildlegende: Begabter Junge George fällt im Kindergarten durch seine Sprachkompetenz auf. Facebook / British Monarchy

Seit bald zwei Monaten besucht George die «Westacre Montessori School» in Norfolk. Dort fällt er äusserst positiv auf: Er sei sehr clever und könne sich bereits gut ausdrücken. Seine Sprachkenntnisse übertreffen diejenigen seiner Altersgenossen weitaus. Das verrät Sophie Winkelmann (35), eine Verwandte der Königsfamilie im Interview mit dem «Hello»-Magazin. Ihre Tochter Maud und George spielen jeweils zusammen, wenn die Winkelmanns bei Kate und William im Kensington Palast zu Besuch sind.

Video «Prinz William über Baby George» abspielen

Prinz William erzählt von Zappelphilipp George

1:13 min, vom 19.8.2013

Prinz George: Zuhause ein Racker, im Kindergarten ein Musterschüler

Eigentlich ist der Spross von William und Kate dafür bekannt, dass er ein kleiner Lausbub ist. Immer wieder hat Papa William in Interviews betont, dass sein Sohn viele Flausen im Kopf habe und ständig für Rambazamba sorge. In der Schule entpuppt sich der Zweijährige nun aber offenbar als richtiger Musterschüler.