Gagarnicht gemäss Protokoll: Pop-Diva krallt sich Prinz Harry

Fauxpas beim ersten Treffen von Lady Gaga und Prinz Harry: Die Sängerin zeigt keinerlei Berührungsängste mit dem britischen Royal. Ganz und gar nicht wie es das königliche Protokoll vorsieht. Und auch Gagas Dekolleté sprengt den Rahmen des Zusammentreffens mit dem Prinzen.

Video «Lady Gaga trifft Prinz Harry» abspielen

Lady Gaga trifft Prinz Harry

0:56 min, vom 9.6.2015

Lady Gaga in einem weissen, transparenten Kleid posiert mit Prinz Harry, der einen blauen Anzug trägt.

Bildlegende: Gaga lässt tief blicken Prinz Harry schaut über das freizügige Outfit hinweg. Keystone

«Hallo Prinz Harry, ich bin Lady Gaga», begrüsst die New Yorkerin die Nummer fünf in der britischen Thronfolge. Etwas informell zwar für eine Begrüssung eines Mitglieds der Königsfamilie. Doch Prinz Harry nimmt es gelassen.

Weniger gelassen nimmt er die tiefen Einblicke, die ihm Lady Gagas Ausschnitt gewährt: Um unvorteilhafte Schnappschüsse der zahlreichen Fotografen zu vermeiden, richtet sich sein Blick stets nur auf den Jazzsänger Tony Bennett. Gemeinsam mit ihm performt Lady Gaga am Montag in London zugunsten von Harrys Stiftung «WellChild». Und da drückt er gerne mal ein Auge zu.

Doch sogleich folgt der nächste Verstoss gegen das Etikett: Beim Fotoshooting hält Gaga den Prinzen freundschaftlich an den Hüften. Berühren der Mitglieder der Königsfamilie streng verboten? Die Sängerin schert sich nicht ums höfische Protokoll. Denn Harry ist zwar Prinz – aber Gaga noch immer eine Lady.