Herzogin Catherine bezaubert am Wimbledon-Turnier

Weiss – nicht nur die Farbe der Unschuld, sondern auch die Farbe von Wimbledon. Die Tennis-Cracks müssen sich in Weiss kleiden. Herzogin Kate tut es ihnen nach – und dürfte das britische Volk damit besänftigen.

Bei den Royals ist das Tennisturnier von London heiss begehrt. Letzte Woche reiste das dänische Kronprinzenpaar Mary und Frederik nach London. Am Mittwoch sassen nun ihre «Berufskollegen» aus Grossbritannien im Publikum: Prinz William und seine Frau Herzogin Kate. Sie sahen sich unter anderem das Viertelfinalspiel zwischen dem Schotten Andy Murray und dem Bulgaren Grigor Dimitrov an.

Kate wählte Weiss für ihre Robe – wie es die Tennis-Spieler auf dem Platz auch tun müssen. Sie bewies damit Stil und Sparsamkeit. Denn das Spitzenkleid trug sie nicht zum ersten Mal, was ihren Untertanen gefallen dürfte. Schon häufig wurde der britische Hof für dessen Geldverschwendung kritisiert.

Das schöne Kleid nutzte dem Briten Murray allerdings nichts. Der Bulgare Dimitrov fegte ihn vom Platz.

Video «Tennis: Wimbledon, Murray - Dimitrov, Satz- und Matchbälle» abspielen

Tennis: Wimbledon, Murray - Dimitrov, Satz- und Matchbälle

0:59 min, vom 2.7.2014