Kommt Sofias Baby wirklich erst im April?

Die schwedische Prinzessin zeigte sich zuletzt kugelrund. Gut möglich, dass der Nachwuchs schneller da ist als angekündigt.

Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip posieren für die Fotografen.

Bildlegende: Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip werden bald zum ersten Mal Eltern. Dana Press

Als sich Sofia von Schweden (31) kürzlich bei einem Repräsentations-Dinner in Stockholm zeigte, staunten die Schweden nicht schlecht: Ihr Bauchumfang ist in den letzten Wochen erheblich grösser geworden. So gross, dass nun einige schwedische Medien spekulieren, ob dieses Baby früher als kommuniziert das Licht der Welt erblicken wird.

Ein weiterer Hinweis, dass ihr Baby womöglich bereits im März kommt, kann man der royalen Agenda entnehmen: Der letzte angekündigte Termin vor dem Mutterschaftsurlaub ist am 3. März notiert. Dann ist die Prinzessin bereits am 30. April wieder auf dem roten Teppich – zur 70. Geburtstagsfeier ihres Schwiegervaters Carl Gustaf.

Beliebte Strategie

Dass die schwedischen Royals gerne bei den Geburtsterminen etwas flunkern, zeigte sich bereits in der Vergangenheit. Bei Victorias Tochter Estelle erklärte man, dass die Kleine im März 2012 zur Welt käme. Tatsächlich kam sie dann schon einen Monat früher.

Video «Prinz Daniel gibt die Geburt seiner Tochter bekannt» abspielen

Prinz Daniel gibt die Geburt seiner Tochter bekannt

0:50 min, vom 23.2.2012