Prinz Harrys «Kommando Südpol»: Jetzt gilts ernst

In wenigen Tagen startet Prinz Harrys 335 Kilometer langer Marsch Richtung Südpol. Bereits jetzt kämpfen der Royal und sein Team mit extremsten Wetterbedingungen.

Video «Prinz Harry am Südpol (unkom. Video)» abspielen

Prinz Harry am Südpol (unkom. Video)

0:25 min, vom 24.11.2013

Für Prinz Harry, Nummer vier der britischen Thronfolge, ist es bei seinem «Kommando Südpol» am Samstag ernst geworden. An der Seite kriegsversehrter Veteranen traf er auf einer Basis in der Antarktis, etwa am 70. Breitengrad ein, teilte die Organisation «Walking With The Wounded» mit.

Prinz Harry: 335 Kilometer für den guten Zweck

Prinz Harry startet mit drei Siebener-Teams von versehrten Ex-Soldaten aus Grossbritannien, den USA und einem kanadisch-australischen Team zu einem 335 Kilometer langen Wettlauf zum geografischen Südpol.

Am 30. November soll es am 87. Breitengrad offiziell losgehen. Bis dahin steht bei steifen Winden und Minusgraden die Akklimatisierung auf dem Programm. Verläuft alles nach Plan, erreichen der Blaublüter und seine Kameraden am 16. Dezember den südlichsten Punkt der Erde.