Schwangere Kate muss weitere Termine absagen

Ihr geht es gar nicht gut – Herzogin Kate muss kürzertreten. Die Schwangerschaftsübelkeit fordert ihren Tribut.

Herzogin Kate.

Bildlegende: Sie muss sich schonen Herzogin Kate. Reuters

Vor ein paar Tagen hatte Kate schon nicht mit ihrem Mann Prinz William nach Oxford fahren können. Nun fehlte sie bei den «Invictus Games», einem von Prinz Harry ins Leben gerufenen Wettbewerb für kriegsversehrte Soldaten.

Die Herzogin von Cambridge leidet – wie schon während ihrer ersten Schwangerschaft – an einer extremen Form von morgendlicher Übelkeit und wird zu Hause im Londoner Kensington-Palast von Ärzten betreut. Am Montag hatte Prinz William bekanntgegeben, dass das Paar nach seinem ersten Sohn George ein weiteres Kind erwartet.

Ob die 32-Jährige auch ihre in zehn Tagen geplante Reise nach Malta absagen muss, konnte ein Sprecher des Königshauses noch nicht sagen: «Wir werden es beobachten und später eine Entscheidung fällen.» Der Trip nach Malta wäre Kates erster offizieller Ausland-Besuch ohne ihren Mann.

Video «Die Welt im royalen Babyfieber» abspielen

Die Welt im royalen Babyfieber

1:53 min, aus Glanz & Gloria vom 9.9.2014