Alexander Tschäppät: «Ich bin eine Mimose»

Immer wieder rauben ihm Journalisten mit ihrer Berichterstattung den Schlaf, gesteht der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät. Und outet sich als Sensibelchen.

Video «Alexander Tschäppät über die Eitelkeit der Politiker» abspielen

Alexander Tschäppät über die Eitelkeit der Politiker

0:29 min, vom 16.4.2015

Sie können nicht mit und sie können nicht ohne: Politiker brauchen Journalisten, aber sie fürchten sie auch. Aus Angst davor, «in die Pfanne gehauen zu werden», wie Alexander Tschäppät es nennt.

«  Ein schlechter Zeitungs- oder Fernsehbericht kann mir eine schlaflose Nacht bereiten »

Alexander Tschäppät
Berner Stadtpräsident

«Wir Politiker sind ja Mimosen», sagt der Berner Stadtpräsident lachend. Er sei da keine Ausnahme. «Ein schlechter Zeitungs- oder Fernsehbericht kann mir eine schlaflose Nacht bereiten», gesteht er. Mit Kritik könne er sehr wohl umgehen. «Aber wenn es unter die Gürtellinie geht, muss man die Decke über den Kopf ziehen und sich selbst einen Tag lang bemitleiden.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Blues beim Swiss Press Award

    Aus glanz und gloria vom 16.4.2015

    Am Mittwoch sind in Bern im Beisein von Bundesrat Alain Berset die Gewinner des Swiss Press Awards gekürt worden. Eigens für diesen Anlass hat Polo Hofer den Song «Schurni Blues» komponiert und uraufgeführt, der bei der versammelten Journaille aber nicht auf offene Ohren stiess.