Aus Paris zurück: Manuela Frey froh, wieder in Schweiz zu sein

Die Schweizer «Elite Model Look»-Gewinnerin Manuela Frey ist in letzter Zeit von Fashion Week zu Fashion Week gejettet. Jetzt ist die 16-jährige Aargauerin wieder in der Schweiz und geniesst ihren Aufenthalt in der Heimat.

Video «Manuela Frey freut sich wieder in der Heimat zu sein» abspielen

Manuela Frey freut sich wieder in der Heimat zu sein

0:37 min, vom 11.3.2013

Letzte Woche lief Manuela Frey an den Prêt-à-porter-Schauen in Paris für namhafte Designer wie Dior, Elie Saab, Alexander McQueen, Miu Miu, Nina Ricci, Akris und Chanel über den Laufsteg. Wieder daheim in der Schweiz kann sie jetzt auch mal einen Gang zurückschalten. «Mir gehts wunderbar. Ich konnte heute ausschlafen», so die 16-Jährige an der Mode Suisse gegenüber «glanz & gloria». Jetzt freue sie sich richtig auf die eher kleine Show.

Manuela Frey kann endlich wieder Schweizerdeutsch sprechen

Eine solche Show in der Schweiz ist mit den grossen Fashion Weeks im Ausland nicht wirklich zu vergleichen. «Es ist natürlich nicht ganz so stressig.» Man hetze nicht von einer Show zur nächsten. «Man nimmt alles etwas gemütlicher. Und natürlich reden die Models alle Schweizerdeutsch.» Das geniesse sie. «Aber es ist auch recht ungewohnt, wieder die eigene Sprache zu sprechen.»

Sendung zu diesem Artikel