Zum Inhalt springen

Schweiz Denise Biellmann: Dauerstress statt gemütliche Festtage

Denise Biellmann gönnt sich über die Feiertage keine Pause. Während andere die Zeit nutzen, um Freunde zu treffen oder in die Ferien zu fahren, absolviert die Eiskunstlauf-Legende im Europa-Park einen Show-Marathon.

Legende: Video Denise Biellmann bei ihrer Kür an der WM 1981 abspielen. Laufzeit 01:01 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 19.12.2012.

Mitte Dezember wurde Denise Biellmann 50 Jahre alt – und noch immer ist die Eiskunstlauf-Weltmeisterin von 1981 in Topform. Deswegen lehnt sich die Zürcherin während der Festtage auch nicht zurück, sondern wirkt bei der Eisshow «Surpr'Ice» im Europa-Park Rust mit.

Denise Biellmann: drei Auftritte pro Tag

Dort wartet auf Biellmann ein regelrechtes Marathon-Programm: Zwischen dem 26. und dem 31. Dezember hat sie insgesamt 18 Auftritte – also drei pro Tag. «Das ist gar kein Problem», so Biellmann zu glanz & gloria. «Ein gewöhnlicher Trainingstag ist für mich anstrengender als die drei Vorführungen im Europa-Park.»

Trotzdem will die nimmermüde Pirouetten-Königin in Zukunft etwas kürzertreten. In einem Interview mit der «Welt» sagte sie neulich: «Eine Saison werde ich noch laufen, [...] dann werde ich mich ganz auf das Coaching konzentrieren.» Mit 60 werde sie jedenfalls sicher nicht mehr auf dem Eis stehen, erklärte Biellmann im g&g-Interview.

Denise Biellmanns Karriere

Bereits mit 13 Jahren beherrschte Biellmann alle fünf Dreifachsprünge. Zwischen 1970 und 1981 errang sie 16 Mal den 1. Rang an Internationalen Amateurmeisterschaften. 1981 wechselte sie zu den Profis und ging mit «Holiday on Ice» auf Tournee durch ganz Europa. Danach bestritt sie Profimeisterschaften und wurde insgesamt 11 Mal Weltmeisterin.