Der Anfang vom Ende? Queen Elisabeth schickt Prinz Charles vor

Die Queen möchte offenbar kürzer treten: Zum ersten Mal seit 40 Jahren lässt Königin Elisabeth II. einen Commonwealth-Gipfel aus.

Queen Elisabeth mit ihrem Sohn und Thronfolger Prinz Charles.

Bildlegende: Zwei Generationen Queen Elisabeth mit ihrem Sohn und Thronfolger Prinz Charles. Reuters

Der Buckingham-Palast liess am Dienstag verlauten: Queen Elisabeth II. wird nicht zur Konferenz der Commonwealth-Staaten im November nach Sri Lanka reisen. Die Königin werde von ihrem Sohn, Prinz Charles, vertreten. Grund sei, dass der Palast derzeit darauf achte, dass die 87-jährige Monarchin nicht zu viele Langstreckenflüge absolviere.

Ist das gar der Anfang vom Ende? In Grossbritannien wurde die Entscheidung als erstes Anzeichen dafür gewertet, dass die Königin etwas kürzertreten und mehr Verantwortung in die Hände von Thronfolger Charles (64) legen will. Trotzdem: Ein Abdanken gilt nach wie vor als ausgeschlossen.