Einfach mal «nichts» machen: So geniesst Yann Sommer den Sommer

Yann Sommer macht die Europäische Hitzewelle nichts aus. Im Gegenteil: Der Nati-Goalie geniesst die hohen Temperaturen anstatt darüber zu meckern. Und das am liebsten im Liegestuhl.

Video «Yann Sommer über die Hitze und den Sommer» abspielen

Yann Sommer über die Hitze und den Sommer

1:38 min, vom 3.7.2015

Der 27-jährige Bundesligist verbringt den Sommer hauptsächlich in Spanien. Für einen kurzen Blitzbesuch kehrt Yann Sommer zurück in die Schweiz. Hier herrschen bis zu 35 Grad. Verschwitzte Zustände wie am Mittelmeer. Gegenüber «Glanz & Gloria» zeigt er sich darüber erfreut: «Ich geniesse es sehr, schliesslich herrschen hierzulande nicht allzu oft solch hohe Temperaturen.» Sommer liebt Sommer – und natürlich Ferien. Das war als Kind nicht immer so.

Gelangweilter Bub in der Provence

Als Bub verbrachte der Kicker mit seinen Eltern Ferien in der Provence. «Meine Eltern hatten ein Haus ziemlich im Abseits irgendwo in der Provence. Das fand ich damals nicht so toll.» Mittlerweile erinnert er sich aber gerne an die Zeit zurück und bereut ein bisschen, das Ferienhaus in Frankreich nicht mehr im Familienbesitz zu wissen. Früher hatte man das halt noch nicht so schätzen können, gibt Sommer zu verstehen. Genauso wie man sich über die Schweizer Hitze nicht beschweren sollte.

Yann Sommer vor den Ferien am Flughafen

Bildlegende: In Ferienlaune Yanns Post auf Facebook: FERIEN! Ich freue mich jetzt ein paar Tage abzuschalten! Facebook

Der Schweizer - ein «Nörgler»

«Sobald keine angenehme Temperaturen mehr herrschen, beginnen wir uns oft darüber zu beklagen. Genau da zeigt sich unsere Schweizer Mentalität.» Ob 35 Grad in der Schweiz oder in Spanien – Sommer kann momentan nichts stressen. «Ich verbringe meine Zeit ziemlich unspektakulär. Ich brauche nur einen Liegestuhl und Zeit zum nichts machen.» Am Wochenende fliegt der Schweizer für dreieinhalb Wochen zurück zu Freunden und Verwandten nach Spanien.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Ein Wiedersehen mit den NHL-Stars Streit, Josi und Co.

    Aus glanz und gloria vom 3.7.2015

    Praktisch das ganze Jahr über leben sie zerstreut und weit voneinander entfernt auf dem Nordamerikanischen Kontinent - die Schweizer Eishockeyspieler, die in der berühmten NHL (National Hockey League) ihre Brötchen verdienen. Bei einem Sponsorenanlass in Zürich gab es am Donnerstag ein grosses Wiedersehen der Natispieler. Nebst den Kollegen, gibt es viele Gründe, den kurzen Aufenthalt in der Schweiz zu geniessen.