Gemeinde Küsnacht: Blumenstrauss und Kärtchen für Tina Turner

Tina Turner ist der absolute Superstar in der 13'500-Seelengemeinde Küsnacht am Zürichsee. Für die Rock-Ikone gibt es von der Gemeindeverwaltung aber dennoch nur ein Kärtchen und ein weisser Blumenstrauss zur Hochzeit.

Video «Küsnachts Gemeindepräsident Markus Ernst» abspielen

Küsnachts Gemeindepräsident Markus Ernst

2:05 min, vom 21.7.2013

Solch grosse Aufmerksamkeit wird die Gemeinde am Zürichsee nie wieder haben: Unzählige Fotografen, Journalisten, Fans und Schaulustige pilgern diesen Sonntag nach Küsnacht. «Es ist schön, wenn der Name des Dorfes so in die Welt hinausgetragen wird», freut sich Küsnachts Gemeindepräsident Markus Ernst im Interview mit «glanz & gloria».

Dennoch fällt das Hochzeitsgeschenk der Gemeinde bescheiden aus: «Im Namen vom Gemeinderat haben wir Tina Turner ein Kärtchen und einen grossen, weissen Blumenstrauss geschickt.» Dass man sich nicht für ein üppigeres Geschenk entschieden hat, kommt wohl nicht von ungefähr: Denn der Gemeindepräsident ist nicht zur Hochzeit eingeladen.

Tina Turner versteckt die Stars hinter Vorhang

Video «Die Villa von Tina Turner mit rotem Sichtschutz kurz vor der Hochzeit» abspielen

Die Villa von Tina Turner mit rotem Sichtschutz kurz vor der H...

0:14 min, vom 21.7.2013

Und auch sonst werden er und die Einwohner von Küsnacht nur wenig von der Hochzeit mitbekommen. Denn Tina Turners Haus, das an das Seeufer angrenzt, wird zur Seeseite mit einem Vorhang von neugierigen Blicken abgeschirmt. Markus Ernst ist sich aber sicher, dass dieser Vorhang im Garten der Villa im Laufe des Festes noch fallen wird: «Ich denke, dass die Hochzeitsgäste nicht einen Vorhang anschauen müssen.»

Zu den Gästen zählen unter anderem Oprah Winfrey, David Bowie, Eros Ramazzotti, Sade und Giorgio Armani. Alle Gäste waren laut Medienberichten gebeten, ganz in Weiss zu erscheinen – passend zur Hochzeitszeremonie nach buddhistischem Brauch. Dazu gehört auch eine «Lot Naam» genannte Wassersegnung, bei der jeder Gast dem Brautpaar Wasser über die Hände giesst. Turner bekennt sich seit den 70er Jahren zum Buddhismus. Für das Ritual und die Party wurde das 5500 Quadratmeter grosse Turner-Bach-Anwesen mit rund 70 000 roten und gelben Rosen aus Holland dekoriert.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel