Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz HR Giger: Ein Blick zurück

HR Giger ist tot. Der Künstler erlag am Montag seinen Verletzungen, die er sich bei einem Sturz zugezogen hatte. «glanz & gloria» stöberte im Filmarchiv und wirft einen ersten Blick auf sein Leben.

Rückblick zu HR Giger

  • HR Giger
    Legende: Keystone

    Geboren in Chur

    1940 wurde HR Giger als Sohn einer Apothekerfamilie geboren. Schon als Kind faszinierte ihn das Surreale und Makabre. 1962 zog er nach Zürich, um Architektur und Industriedesign zu studieren. Künstlerisch tätig war Giger bereits in dieser Zeit. Nach Abschluss des Studiums 1966 arbeitete er als Designer und Innenarchitekt, wandte sich aber bald ausschliesslich der Kunst zu. Zunächst malte er seine Gemälde mit Öl, entdeckte aber dann die Airbrush-Spritzpistole, mit der er fortan bevorzugt arbeitete. Später kreierte Giger auch Skuplturen und Möbelstücke. Wie auch bei den Bildern thematisierte der Schweizer Künstler hierbei morbid-magische Welten, in denen das Menschliche mit dem Mechanischen verschmilzt.

  • HR Giger
    Legende: Keystone

    Hollywood

    Gigers grösster Erfolg war wohl der «Alien»-Film von Ridley Scott, den er mit seinem unverwechselbaren Stil prägte. Der Regisseur war durch Gigers Bildband «Necronomicon» auf ihn aufmerksam geworden und hatte ihn auf der Stelle engagiert. Die Zeichnungen und Bilder für den Film wurden erstmals in einer Zürcher Galerie gezeigt. Für «Alien» erhielt HR Giger 1980 den Oscar in der Kategorie «Beste visuelle Effekte». Auch für weitere Sci-Fi-Filme schuf Giger Fantasiefiguren – darunter 1995 für «Species» von Roger Donaldson.

  • HR Giger
    Legende: Keystone

    Weltweit bekannt

    1998 wurde in Gruyères (FR) das Museum HR Giger im mittelalterlichen Château St. Germain zwischen 400-jährigem Gemäuer eröffnet. Weltweit widmeten sich in den letzten Jahren zahlreiche Retrospektiven dem Gesamtwerk des Schweizer Künstlers.

  • Künstler im LSD-Rausch

    Psychonauten sind Künstler, die mithilfe von LSD eine Reise in ihr Innerstes antreten und ihre Eindrücke in Bildern verarbeiten. Auch HR Giger hat seine Erinnerungen an einen schlechten Trip so verarbeitet.

  • Museum des Künstlers HR Giger

    «Geoportal Schweiz» führt seine Zuschauer in Gigers Museum im Schloss Greyerz. Er erzählt von seiner Liebe zu Schlössern und Burgen.

  • Mit HR Giger im Kino

    Zwei Schweizer Filmemacher hatten die dreiste Idee, einen Science Fiction Film zu realisieren, der Hollywood in nichts nachstehen sollte. Und das mit einem Bruchteil des Budgets. Als Vorbild diente dem Regisseur der Science-Fiction-Schocker «Alien». HR Giger schaute für «10vor10» den neuen Science-Fiction-Film.

  • Aufruhr wegen Giger Aliens in Gruyère

    HR Giger war berühmt für seine fantasievollen, düsteren Kreaturen. Er schmückte die Fassade seines Museums in Gruyère mit seinen Figuren, um Besucher anzulocken. Die Gemeinde pfiff Giger zurück. Eine Aussprache.

  • Vernissage und Geburtstag von HR Giger

    HR Giger prägte mit seinen düsteren Welten und Gestalten die Filmwelt Hollywoods. Zum 70. Geburtstag des Künstlers besuchte «glanz & gloria» ihn bei seiner Vernissage in Sarnen.

  • HR Giger
    Legende: Keystone

    Verheiratet

    HR Giger hinterlässt eine Ehefrau, Carmen Scheifele.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.