Iouri Podladtchikov ergattert sich eine Filmrolle

Olympiasieger Iouri Podladtchikov fliegt aus der Halfpipe nach Hollywood. Er versucht sich im Surfer-Thriller «Point Break» als Schauspieler.

Iouri Podladtchikov, der Zürcher Snowboarder mit russischen Wurzeln, hat sich im Actionfilm «Point Break – Gefährliche Brandung» einen Auftritt ergattert, wie der «Blick» berichtet.

Der 27-Jährige spielt in einer kurzen Szene sich selbst. Dies sei «ein mega cooles Erlebnis» gewesen. In der fast 100 Millionen Franken teuren Produktion trifft er an einer Party in einer Luxusvilla auf die Hauptfigur Luke Bracey, der eine Surf-Legende spielt. Die beiden begrüssen sich kumpelhaft und es kommt zu einem Dialog.

«  Es war etwas vom anstrengendsten, das ich je gemacht habe »

Iouri Podladtchikov
Olympia-Sieger

Der Dreh des Actionfilms fand im letzten Jahr im österreichischen Feldkirchen statt. Drei Tage habe es gedauert, bis die Party-Szene im Kasten war. «Es war etwas vom anstrengendsten, das ich je gemacht habe», verrät der Snowboard-Profi gegenüber «Blick».

Vorletzte Woche fand in Los Angeles die Weltpremiere statt. Obwohl der Zürcher zufrieden war mit seinem Auftritt, könne er es sich «eher weniger» vorstellen, Schaupieler zu werden. «Viel lieber möchte ich einmal Regie führen», verrät der passionierte Fotograf.

«Point Break»

Ab dem 21. Januar 2016 in den Kinos.