Marc Trauffer im Spagat zwischen Unternehmen und Bühne

Marc Trauffer, Ex-Leadsänger der Mundartrockband «Airbäg» brach mit seiner Band «Trauffer» zu neuen Ufern auf. Der 28-jährige Berner Oberländer meistert dazu den Alltagsspagat zwischen seinem Unternehmen und der Bühne.

Marc Trauffer hat eine ganze Menge zu erzählen. Nachzuhören sind seine direkt aus dem Leben gehauenen Geschichten auf den Alben seiner Band «Trauffer». Dass Trauffer einst Sänger der Mundartpopband «Airbäg» war, ist Teil seiner Geschichte. Die Band fiel damals auseinander und nach einem privaten Rückschlag durch das Scheitern seiner Ehe dauerte es bis 2008, bis er mit seinem Debütalbum «Pallanza» seine Solokarriere startete.

« «Mein Unternehmen ist mein Leben» »

Neben seiner Musikkarriere arbeitet Marc Trauffer als Geschäftsführer der Holzspielwarenfabrik seiner Eltern. Diesen Spagat meistert der Berner Oberländer ohne Probleme. «Mein Unternehmen ist mein Leben, das ist dort wo ich hin gehöre. Meine Zukunft ist mein Unternehmen, das ist ganz klar», erklärt der 28-Jährige im Interview mit «glanz & gloria».

« «Ich bin schon süchtig nach dem Applaus auf der Bühne» »

Doch nicht immer ist es ein Zuckerschlecken, die beiden Berufe unter einen Hut zu bringen. Dennoch steht es für Trauffer nicht zur Debatte, auf die Bühne zu verzichten. «Es ist einfach schön, es macht Spass, wenn man im dunklen Keller Songs schreibt, unterwegs ist, eine CD herausbringt und Interviews gibt. Aber kein Moment ist schöner, als der, auf der Bühne Applaus zu bekommen. Ich glaube, ich bin schon süchtig nach dem Applaus.»

Sendung zu diesem Artikel