Zum Inhalt springen

Schweiz Polo mit Hindernissen: Ex-Missen tun sich schwer

Verfehlte Bälle en masse. Alina Buchschacher und Kerstin Cook strotzten bei ihrer Polo-Premiere nicht gerade vor Talent.

Legende: Video Ex-Missen im Polo-Schnupperkurs abspielen. Laufzeit 2:23 Minuten.
Vom 01.08.2014.

Eigentlich ist Alina Buchschacher ja eine Pferdenärrin. Nimmt sogar an Springreitturnieren teil. Doch Polo kannte sie bisher eher vom Hörensagen. Im Vorfeld des «Legacy Pollo Cup» im Aargauer Birrfeld durfte die Schönheitskönigin aber die ersten Versuche wagen. Zusammen mit Freundin und Missen-Kollegin Kerstin Cook. Die beiden hatten aber grösste Mühe.

Ich habe gemerkt, dass man zum Polo spielen reiten können muss
Autor: Kerstin CookMiss Schweiz 2010

Besonders Kerstin Cook. Die 25-Jährige sass erst zum dritten Mal auf einem Pferd. Und hatte schon mit diesem zu kämpfen. «Ich habe gemerkt, dass man zum Polo spielen reiten können muss», sagte sie gegenüber «glanz & gloria».

Auch Alina Buchschacher traf die Bälle zunächst nicht. Doch sie gab nicht auf. Und schlug sich am Ende ganz passabel. Nach einer knappen Stunde war die Polo-Premiere vorbei. Und den beiden Schönheitsköniginnen klar: Polo ist alles andere als ein Kinderspiel.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Sahli, Rubigen
    Zum 3. Mal auf dem Pferd und schon Polo spielen. Wo bleibt da der Respekt gegenüber dem Pferd. Die soll zuerst mal richtig reiten lernen. Mir tun die Pferde leid. Aber das ist bei diesem sog. "Glamour"-Sport nicht so wichtig. Hauptsache die Tussies sind im Mittelpunkt. Polo in der Schweiz ist sowieso ein Armutszeugnis. Habe vor kurzem ein Poloturnier in Wichtrach besucht. Mein Gott!!. Ein langjähriger Reiter lässt grüssen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen