Rehabilitation: Claudio Zuccolini in Zürich mit Lob überhäuft

Claudio Zuccolini (42) musste in den letzten Wochen viel einstecken. Sein Programm wurde nach der «Circus Knie»-Premiere in Rapperswil von den Medien verrissen. Daraufhin stellte der Bündner es komplett um – und das zahlte sich jetzt aus. In Zürich waren die Gäste voll des Lobes.

«Mit den ersten beiden Nummer hat er genau das gemacht, was sein Metier ist, wo er daheim ist, wo er mit seinen Sprüchen die Leute abholt. Das hat perfekt funktioniert», meint Walter Andreas Müller nach der Zürcher Premiere über Claudio Zuccolinis Auftritt. Auch Ballett-Choreograf Heinz Spoerli findet lobende Worte gegenüber «g&g»: «Der erste Auftritt ist fantastisch gewesen. Bei der Hunde-Nummer brauchts noch ein bisschen mehr Pfiff. Sonst war es okay.»

«  Ich weiss nicht, ob ich es geschafft hätte, mit diesem Pressedruck umzugehen »

Walter Andreas Müller
Schauspieler

Dass Claudio Zuccolini über Wochen von den Medien scharf kritisiert worden ist, tut den anwesenden Gästen sehr leid. Vor allem Schauspieler Walter Andreas Müller hat grossen Respekt vor dem Komiker. «Ich weiss nicht, ob ich es geschafft hätte, mit diesem Pressedruck umzugehen. Ich hätte wahrscheinlich den Bettel hingeschmissen und gesagt: nein, so nicht.»

«  Ich habe mich wohlgefühlt, wie schon lange nicht mehr »

Claudio Zuccolini
Komiker

Aber Claudio Zuccolini hat nicht hingeworfen, sondern sein Programm umgestellt  und sich dem Publikum wieder gestellt. Darum ist das positive Echo in Zürich für den 43-jährigen Komiker eine besondere Wohltat. «Ich bin sehr zufrieden. Ich habe keine einfache Zeit hinter mir und heute bin ich herein gekommen und Zürich hat mich getragen.» Das habe ihn sehr gefreut. «Ich habe mich wohlgefühlt, wie schon lange nicht mehr», meint ein glücklicher Bündner.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Circus Knie in Zürich: Claudio Zuccolini im Fokus

    Aus glanz und gloria vom 5.5.2013

    Seit vergangenem Freitag hat der Circus Knie seine Zelte in Zürich aufgeschlagen. Bei der Premiere waren die geladenen Gäste vor allem auf einen Auftritt gespannt: Denjenigen des Gastkomikers Claudio Zuccolini. Wochenlang wurde er für seine Darbietungen in der Manege in der Presse scharf kritisiert. Mittlerweile hat er sein Programm überarbeitet.