Schweizer Höhenflüge bei deutschen Castingshows

Bei «Deutschland sucht den Superstar» oder «The Voice Kids»: Schweizer dominieren derzeit in deutschen Castingshows. Mit Beatrice Egli, Stéphanie und Michèle könnten am Wochenende gleich mehrere Schweizerinnen den Sieg nach Hause holen.

Diverse deutsche Boulevard-Portale sehen Schlagersängerin Beatrice Egli als Favoritin. Die 24-Jährige muss bei «Deutschland sucht den Superstar» nur noch eine Konkurrentin ausstechen. Auch Stéphanie und Michèle könnten am Wochenende in der deutschen Ausgabe von «The Voice Kids» reüssieren und erneut einen Casting-Sieg in die Schweiz holen. Doch die drei wären längst nicht die einzigen Schweizer, die in deutschen Castingshows ganz oben auf dem Podest stehen würden.

Luca Hänni

Vor einem Jahr bewarb sich Luca Hänni (18) bei der letzten Ausgabe von «Deutschland sucht den Superstar». Er gewann das Finale gegen Daniele Negroni mit 52,85 Prozent der Zuschauerstimmen. Als Siegerprämie erhielt er 500'000 Euro und einen Plattenvertrag bei Universal. Zudem wurden ihm die Führerscheinausbildung und ein Auto bezahlt.

Edita Abdieski

Vor drei Jahren war es Edita Abdieski (28), die sich von Herr und Frau Schweizer die Daumen drücken liess. In der ersten Staffel der deutschen Ausgabe von «X Factor» stach sie ihre deutschen Konkurrenten aus und erhielt einen Plattenvertrag bei Sony.

Stefanie Heinzmann

Vor fünf Jahren war es Stefanie Heinzmann, die sich bei Stefan Raab im Rahmen der Fernsehshow «TV total» durchsetzen konnte. In diesem Wettbewerb mit dem ausgefallenen Namen «SSDSDSSWEMUGABRTLAD» wählten die Zuschauer die 24-Jährige zur Siegerin. Sie war die erste Schweizerin, die in einer deutschen Castingshow gewann und einen Plattenvertrag bei Universal erhielt.