Schweizer Promis küren ihre Lieblings-Fussballer

Wer spielt am schönsten? Wer hat auf dem Fussballplatz am meisten beeindruckt? Für welchen Spieler schlägt das Herz unserer Prominenz am stärksten? Franco Marvulli, Claudio Zuccolini und Köbi Kuhn nehmen Stellung.

Video «Die Lieblingsfussballer der Promis» abspielen

Die Lieblingsfussballer der Promis

2:13 min, vom 13.6.2014

Lionel Messi steht bei unseren Promis ganz hoch im Kurs. Köbi Kuhn schwärmt: «Wenn Messi in Form ist, dann ist das zum Zuschauen eine Freude.» Weiter lobt er: «Wie man mit so kurzen Beinen eine so hohe Schrittkadenz hat und solchen mit doppelt so langen Beinen einfach davonläuft, das ist fantastisch.»

Claudio Zuccolini ist der gleichen Ansicht wie der ehemalige Fussballtrainer. Gerade wenn man selbst ein bisschen Fussball spiele, beeindrucke Messi umso mehr. «Es ist unglaublich, was er mit dem Ball kann», so der Komiker weiter.

Schwärmerei für Landsleute

Das Herz von Beachsoccer Stephan Meier schlägt für seinen Landsmann Neymar: «Er verkörpert das brasilianische Samba-Fussball-Gefühl.» Ebenfalls für einen Landsmann schwärmt Jean-Claude Biver: Sein Liebling ist Xherdan Shaqiri.

Auch Franco Marvulli schwärmt für einen Schweizer. Er lobt Tranquillo Barnetta. Der Ex-Radsportler sagt: «Ich habe ihn vor Jahren kennengelernt und finde ihn einen coolen Typ.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Grosse Vorfreude für prominente Fussballfans

    Aus glanz und gloria vom 12.6.2014

    Heute Donnerstag um 22 Uhr Schweizer Zeit ist Anpfiff des weltweit grössten Fussballfests. Die Brasilianer eröffnen gegen Kroatien die Weltmeisterschaft. Millionen von Fernsehzuschauer werden gebannt vor der Kiste sitzen - darunter viele Schweizer Prominente. Pepe Lienhard, Nik Hartmann oder das Cabaret-Duo «Divertimento» - für einen Monat ist bei allen Fussball angesagt. Bei Allen? Nein, es gibt sie (noch) - die WM-Abstinenzler. «glanz & gloria» hat sich bei den Prominenten betreffend Fussball-WM umgefragt.