Single Francine Jordi: «Ich suche nicht – ich werde gefunden!»

Schlager-Schätzchen Francine Jordi geniesst derzeit ihr Single-Leben in vollen Zügen. So auch beim Osterschoppen in Bern – wo es nur so von flirtwilligen Männern gewimmelt hat.

Der Gurten-Osterschoppen zieht jedes Jahr zahlreiche Gäste nach Bern. So auch am Montagabend. Das Bier steht hier wie immer im Vordergrund – und damit auch die Männer. Frauen gibt es bei diesem gesellschaftlichen Anlass nur sehr wenige zu entdecken.

Video «Francine Jordi ist nicht auf Männer-Suche» abspielen

Francine Jordi ist nicht auf Männer-Suche

0:16 min, vom 19.3.2013

Eine davon ist Schlagerschätzchen Francine Jordi. «Ich freue mich sehr auf den Anlass», erzählt die Single-Frau gegenüber «glanz & gloria». Die Freude dürfte dabei auch ganz auf Seiten der Männer liegen. Allerdings gibt es da nur ein kleines Problem: «Ich suche im Moment keinen Mann», so die 35-Jährige. Und sie fügt bestimmt an: «Ich werde gefunden!»

Vielleicht sogar von ihrem Exmann und ehemaligem Rad-Profi Tony Rominger? Der war nämlich beim diesjährigen Osterschoppen im Berner Kursaal ebenfalls zugegen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Marco Rima & Francine Jordi – in Osterlaune

    Aus glanz und gloria vom 19.3.2013

    Der Osterschoppen – seit 39 Jahren ein traditioneller Berner Anlass, den keiner missen will. Auch wenn die Promi-Dichte dieses Jahr etwas mager ausfiel, bekannte Gesichter waren allemal zu sehen. Wie Komiker Marco Rima oder Francine Jordi. Und die Schlagersängerin war eine von wenigen Frauen. Lange war der Berner Osterschoppen nämlich nur Männern vorbehalten. Für die Single-Frau sicher eine willkommene Abwechslung.