Zum Inhalt springen

Schweiz Susanne Kunz: «Ostern ist ein depressives Fest!»

Zum Osterwochenende hat «Glanz & Gloria» die Prominenz zu ihren Plänen befragt. Während sich Anet Corti und Peter Reber auf das Wochenende freuen, will sich Susanne Kunz am liebsten vor den Ostern verstecken.

Legende: Video Osterpläne der Prominenten abspielen. Laufzeit 2:09 Minuten.
Vom 30.03.2015.

Ostern ist sowohl für Peter Reber als auch für das Komikerduo «Lapsus» ein Familienfest. Peter Winkler sagt, seine Kinder seien zwar noch zu jung zum Ostereier suchen, verstecken wolle er sie aber trotzdem. Sein Komiker-Kollege Christian Höhener feiert mit der erweiterten Familie: «Die Kinder glauben zwar nicht mehr an den Osterhasen. Aber sie tun so als ob. Also so, dass wir glauben, dass sie glauben.»

Susanne Kunz: Die Osterpessimistin

Weniger euphorisch zeigt sich Susanne Kunz: «Ich bin an Ostern nie glücklich.» Das habe damit zu tun, dass es meist regne und man darum keine Osternestli verstecken könne. «Und wenn man zu viel Schoggi gegessen hat, liegt man überzuckert und träge auf dem Sofa rum. Mir gefällt Ostern nicht!»

Fabian Unteregger: Der Osteroptimist

Wetteroptimistisch zeigt sich hingegen Fabian Untereggger: «Ich finde es cool, wenn man in Zürich bereits in den See springen kann.» Und zur Tradition meint er: «Ich liebe Nagetiere. Ich muss einen Hasen sehen, das ist Pflicht.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Armin Thürig, Udligenswil
    Wie kann man Ostern auf ein Eiersuchefest reduzieren, da es doch die Auferstehung Christi von den Toten als Grund hat und uns Gläubigen sagt, dass es ein Jenseits geben muss. Jeder Mensch muss einmal sterben und die, welche daran Glauben, sind froh über diese Botschaft ! Auch die Medien sollten diesem Umstand Rechnung tragen !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen