Susanne Kunz: «Ostern ist ein depressives Fest!»

Zum Osterwochenende hat «Glanz & Gloria» die Prominenz zu ihren Plänen befragt. Während sich Anet Corti und Peter Reber auf das Wochenende freuen, will sich Susanne Kunz am liebsten vor den Ostern verstecken.

Video «Osterpläne der Prominenten» abspielen

Osterpläne der Prominenten

2:09 min, vom 30.3.2015

Ostern ist sowohl für Peter Reber als auch für das Komikerduo «Lapsus» ein Familienfest. Peter Winkler sagt, seine Kinder seien zwar noch zu jung zum Ostereier suchen, verstecken wolle er sie aber trotzdem. Sein Komiker-Kollege Christian Höhener feiert mit der erweiterten Familie: «Die Kinder glauben zwar nicht mehr an den Osterhasen. Aber sie tun so als ob. Also so, dass wir glauben, dass sie glauben.»

Susanne Kunz: Die Osterpessimistin

Weniger euphorisch zeigt sich Susanne Kunz: «Ich bin an Ostern nie glücklich.» Das habe damit zu tun, dass es meist regne und man darum keine Osternestli verstecken könne. «Und wenn man zu viel Schoggi gegessen hat, liegt man überzuckert und träge auf dem Sofa rum. Mir gefällt Ostern nicht!»

Fabian Unteregger: Der Osteroptimist

Wetteroptimistisch zeigt sich hingegen Fabian Untereggger: «Ich finde es cool, wenn man in Zürich bereits in den See springen kann.» Und zur Tradition meint er: «Ich liebe Nagetiere. Ich muss einen Hasen sehen, das ist Pflicht.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Der Osterhase: Was die Prominenten mit ihm anfangen können

    Aus glanz und gloria vom 2.4.2015

    Vier Tage frei, viel zu Essen und ein Haufen Eier: die Ostern stehen vor der Tür. Schweizer Prominente haben ganz unterschiedliche Erinnerungen an die Festtage in ihrer Kindheit und genau so unterschiedliche Pläne für das kommende Wochenende.

    Mehr zum Thema