Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Ueli Maurer und der Bierorden: «Ich bin kein Komasäufer»

Bundespräsident Ueli Maurer ist am Freitagabend in Zürich mit dem Goldenen Bierorden geehrt worden. Sorgen um sein Image macht er sich deswegen aber keine.

«Ich bin ein regelmässiger Biertrinker», so Ueli Maurer am Rande der Veranstaltung gegenüber «glanz & gloria». «Das gehört bei mir zur Geselligkeit.»

Und genau deshalb wurde ihm vom Schweizer Brauerei-Verband der diesjährige Ehren-Orden verliehen. «Das ist eine Ehre für mich», so der Bundespräsident weiter. «Wenn man hier dabei sein kann, ist das eine Auszeichnung für mich und auch für die Schweiz.»

Ich bin kein Komasäufer – Bier bedeutet für mich Genuss
Autor: Ueli MaurerBundespräsident

Am liebsten trinke der 62-Jährige sein Bierchen am Abend in einer geselligen Runde. Dann habe man «eine gute Stimmung». Das könne durchaus auch mal nach Feierabend mit seinen Bundesrats-Kollegen sein – «aber das ist nicht sehr häufig». Viel öfter verbringe er solche Abende im privaten Kreis. Doch jemanden von seinen Kumpanen unter den Tisch zu trinken, habe er dann doch noch nie versucht. «Ich bin kein Komasäufer», so Ueli Maurer lachend. «Bier ist für mich reiner Genuss – oder auch mal ein Durststiller.»

Um mein Image mache ich mir schon lange keine Sorgen mehr!
Autor: Ueli MaurerBundespräsident

Deshalb macht sich der Bundespräsident auch keine Gedanken darüber, dass er nun diesen Bierorden erhalten habe. Denn: «Um mein Image mache ich mir schon lange keine Sorgen mehr!»

Die Verleihung des Ehren-Ordens erfolgte im Rahmen des Tags des Schweizer Biers am abendlichen Ordensfest. Mit dem traditionellen Fassanstich und einem feierlichen «Zum Wohl» eröffnete Maurer die Biersaison.