Warum Nik Hartmann sämtliche Dialekte der Schweiz lernt

«Glanz & Gloria» gibt der Moderator schon mal eine Kostprobe seines «Walliserditschs». Er braucht es bald auf der Bühne.

Video «Nik Hartmann versucht sich als Walliser» abspielen

Nik Hartmann versucht sich als Walliser

1:10 min, vom 10.1.2016

«Wenn du in der Unterhaltung arbeitest, benötigst du alle paar Jahre einen neuen Kick», sagt Nik Hartmann. Diesen holt sich der Moderator demnächst bei einer Live-Bühnenshow. Er nimmt das Publikum mit auf eine virtuelle Reise durch die Schweiz.

«  Ich bin ‹brutal› nervös »

Nik Hartmann
Moderator

«In zwei Stunden kann das Publikum das komplette Land kennenlernen. Ich habe dafür zehn Jahre gebraucht», so der wanderbegeisterte 43-Jährige. Für seine Show lernt Hartmann fleissig die Dialekte unseres Landes. Beim «Walliserditsch» sieht er noch Verbesserungsmöglichkeiten, der Baslerdialekt hingegen funktioniere schon ganz ordentlich. Nervenflattern hat Hartmann trotzdem. «Ich bin brutal nervös», gesteht er während der Afterparty beim «SwissAward». Denn im Gegensatz zu einer TV-Aufzeichnung sind die Reaktionen des Publikums bei einer Bühnenshow viel direkter.

Wie klingt Nik Hartmanns «Walliserditsch»?

  • Optionen