Zum Inhalt springen

Schweiz «Wooohooooo, sie ist da»: Steffi Buchli ist Mami

Am letzten Freitag ist Moderatorin Steffi Buchli Mutter geworden. Ihre Tochter heisst Karlie Jolien Adèle. Allen geht es wunderbar, wie sie am Montag auf Facebook schreibt.

Frau
Legende: Steffi Buchli freut sich mit ihrer Tochter durch's Leben zu gehen Sie ist verzaubert, wie sie in den Sozialen Netzwerken schreibt. Keystone

Die Freude scheint gross zu sein im Hause Buchli. Am Freitag ist die Sportmoderatorin Mutter geworden von Karlie Jolien Adéle. Am Montag postet sie die Nachricht auf Facebook und schreibt dazu: «Sie ist zmitzt in unserem Herz gelandet. Wir freuen uns darauf, mit Karlie durch's Leben zu gehen.»

Wooohooooo, sie ist da!! 󾁅󾆯🏼 KARLIE JOLIEN ADÈLE 󾆯🏼󾁅Am letzten Freitag ist sie zmitzt in unserem Herz gelandet....

Posted by Steffi Buchli, Link öffnet in einem neuen Fenster on Montag, 18. Januar 2016, Link öffnet in einem neuen Fenster

Karlie ist das erste Kind von Steffi Buchli (37) und ihrem Partner Florian Kohler (41). Die beiden sind seit 6 Jahren verheiratet.

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Wermelinger, St. Gallen
    Wieder ein Kind dass nach der Mutterschaftspause an 4 von 7 Tagen prakt. nichts von seiner Mutter hat. Ich mag Steffi Buchli wirklich als Moderatorin. Aber wieso verstehen diese "Mütter" nicht, dass das Bonding so wichtig ist. Als Mutter sollte man bis zum KiGa unbedingt den grösseren Teil der Zeit beim Kind sein. Tja, da ist halt Ego und Karriere offenbar wichtiger. Solche Leute hätten lieber keine Kinder. Nebenbei: Der Name geht gar nicht. Der arme Junge wird so was von gehänselt später!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rainer Meier, Zürich
    Wenn ich hier so die Kommentare lese, frage ich mich schon, in was für einer Welt leben wir eigentlich ? Frau Buchli ist nun mal bekannt und sie macht einen sehr guten Job beim Fernsehen. Frau Buchli mag es etwas speziell, und jetzt? Ist doch ok! Muss denn immer alles ein Einheitsbrei sein ? Trantüten gibt es genug ! Wie viele andere Millionen von Frauen auch wird Frau Buchli ein super Mami sein. Nur halt kein Mameli. Und der Vorname ? Je nu ! Nicht alle haben einen so schönen Vornamen wie ich !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hanna Berger, 4057 Basel
    Auch andere Mütter bekommen Babys. Was soll dieser Hype?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen