Zum Inhalt springen

Header

 «Benissimo» feiert ein einmaliges Revival bei SRF. Hier mit dem alten Studio-Dekor.
Legende: «Benissimo» feiert ein einmaliges Revival bei SRF. Hier mit dem alten Studio-Dekor. SRF
Inhalt

Hallo SRF! Diese SRF-Highlights erwarten Sie 2022

Im Herbst 2022 feiert die beliebte Unterhaltungsshow «Benissimo» ein einmaliges Comeback bei SRF. Und das ist nicht das einzige Highlight im aktuellen Programmjahr. Mit «Die Beschatter» erwartet Sie im Herbst ein neuer Krimi aus der SRF-Serienküche. Aber lesen Sie selbst.

Schwerpunkt zu den Präsidentschaftswahlen in Frankreich

Wird Emmanuel Macron für eine zweite Amtszeit wiedergewählt? Oder zieht eine Herausforderin oder ein Herausforderer des Amtsinhabers in den Elysée-Palast ein? Fragen rund um die politische Ausgangslage und die Situation allgemein in Frankreich stehen im Zentrum der SRF-Berichterstattung zu den Präsidentenwahlen in unserem Nachbarland.

Für die «10vor10»-Serie «Das zersplitterte Frankreich» taucht Frankreich-Korrespondentin Alexandra Gubser diese Woche in ganz unterschiedliche Subkulturen ein. Mit der Wahlabstinenz der Jungen – bei den Regionalwahlen 2021 gingen fast 90 Prozent der jungen Französinnen und Franzosen nicht wählen – beschäftigt sich der «News Plus»-Podcast.

Video
Clip Podcast «News Plus»
Aus SRF Unternehmen Intern vom 31.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 8 Sekunden.

Bekannte Schweizerinnen und Schweizer in Paris stehen schliesslich im Zentrum einer Serie bei «Gesichter und Geschichten», die zwischen dem ersten und dem zweiten Wahlgang ausgestrahlt wird.

An den beiden Wahlsonntagen vom 10. und 24. April berichtet SRF laufend online, in Radio und Fernsehen über die neuesten Entwicklungen im Nachbarland. Am Abend sind nach beiden Wahlgängen bei Radio und Fernsehen SRF Sondersendungen mit Ergebnissen, Reaktionen und Analysen vorgesehen. Moderiert wird «SRF News Spezial» bei SRF 1 von Urs Gredig. Bei Radio SRF führt Christina Scheidegger durch die Spezialsendungen rund um die Entscheidung in Frankreich.

Basel, das Wallis und die Region Zürich als Serienschauplätze

Auf Nachschub an eigenproduziertem Serienstoff aus der Deutschschweiz können sich Serienfans bei SRF 1 freuen:

Im Herbst läuft auf SRF 1 «Die Beschatter», die neue sechsteilige Krimiserie aus Basel. Darin gründet der Ex-Polizist Leo Brand (Roeland Wiesnekker) aus finanzieller Not eine Schule für angehende Detektive. Um das Maximum aus der Schule zu holen, lösen seine dilettantischen Anfänger echte Fälle. In weiteren Rollen sind Meryl Marty, Esther Gemsch, Martin Rapold, Martin Vischer und Martin Butzke zu sehen.

Ein actiongeladenes Wiedersehen gibt es mit der Walliser Polizeikomödie «Tschugger»: Im Zentrum der Geschehnisse steht eine Zentrale der Walliser Kantonspolizei, deren Arbeit sich für gewöhnlich auf beschauliche Nichtigkeiten beschränkt. Jetzt hat aber ein unfassbarer Mordversuch eine Lawine an Ereignissen losgetreten, die alles mit sich reisst – auch die Polizistinnen und Polizisten der Walliser Polizei. Die fünf Folgen der zweiten Staffel von «Tschugger» mit David Constantin, Dragan Vujic, Anna Rossinelli und Cedrid Schild sind im Dezember bei SRF 1 in Programm.

Seit letzter Woche laufen die Dreharbeiten zur zweiten Staffel von «Neumatt», die im Frühjahr 2023 zur Ausstrahlung kommt. Michi hat sich für ein unglamouröses Leben auf dem Bauernhof entschieden. Doch die Bauern im Dorf machen ihm das Leben schwer. Als Michis Doppelspiel auffliegt, muss er sich entscheiden. Die Hauptrollen in «Neumatt» spielen erneut Julian Koechlin, Rachel Braunschweig, Sophie Hutter und Jérôme Humm. Weitere Rollen übernehmen Anna Pieri Zuercher, Anouk Petri, Rabea Egg oder Dimitri Stapfer.

Frischer Wind bei Radio SRF Virus, «Benissimo» und «Stadt Land Talent»

Mit einer neuen Ausrichtung ist Radio SRF Virus ab Montag, 30. Mai, am Start: Inhaltlich setzt der Sender einen Schwerpunkt auf Themen aus der Lebenswelt der 18- bis 30-Jährigen – insbesondere rund um Gesellschaftspolitik, Popkultur und Fragen zur Identität. Musikalisch liegt der Fokus auf neuer Musik und Schweizer Musik. Dabei bietet Radio SRF Virus auch jungen Talenten eine Plattform. Die junge Zielgruppe kann durch Interaktion primär über TikTok aktiv an der Gestaltung des Radioprogramms teilnehmen. Als Hosts durchs künftige Virus-Programm führen Younes Saggara, Mira Weingart, Vincenz Suter, Gabriela Mennel und Flavio Stucki.

Video
Clip zum neuen Radio SRF Virus
Aus SRF Unternehmen Intern vom 31.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 23 Sekunden.

Radio SRF 1 baut das Schweizer Musikangebot aus: Die Sendezeit von «Swissmade» wurde auf zwei Stunden verdoppelt. Ab 2. April läuft die Schweizer Musiksendung samstags von 14.00 bis 16.00 Uhr. Zu Gast in der Premierensendung bei Marietta Tomaschett ist Pepe Lienhard.

Am Samstag, 15. Oktober, begrüsst Beni Thurnheer das Publikum einmalig zu einer Neuauflage von «Benissimo». Zum 30-jährigen Jubiläum der Samstagabendshow gibt es auch ein Wiedersehen mit den Friends um Erich Vock, Philippe Roussel und Stéphanie Berger. Zentrales Element bleibt das Spiel mit den legendären «Benissimo»-Kugeln, bei dem sich die Zuschauerinnen und Zuschauer am Telefon mit Beni zwischen dem Sachpreis und dem Spiel um den Hauptpreis entscheiden müssen. Die Sendung ist bei der Neuauflage so interaktiv wie noch nie: Um zu gewinnen, braucht es kein Los mehr. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können direkt in die Show anrufen und mitspielen. Im Jackpot befinden sich 100’000 Franken und alle Sachpreise, die im Verlauf von «Benissimo» nicht vergeben wurden.

Video
Clip «Benissimo»
Aus SRF Unternehmen Intern vom 31.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 9 Sekunden.

Im März 2023 heisst es bei SRF am Samstagabend erneut viermal «Stadt Land Talent». Auch in der zweiten Staffel begeben sich Stefanie Heinzmann, Jonny Fischer und Luca Hänni wieder auf Talentsuche in den Kategorien Musik, Tanz und Variety. Neu heissen die Scouts die Talente in drei verschiedenen Regionen der Schweiz auf der «Stadt Land Talent»-Bühne willkommen und bestimmen selber, wer aus der eigenen Kategorie ins Finale kommt. Durch die Sendungen führt Viola Tami. Anmeldungen sind bereits möglich unter srf.ch/stadtlandtalent.

Sportgrossereignisse aus der Schweiz und der ganzen Welt

Die Olympischen Winterspiele in Peking waren erst der Anfang zum Sportjahr 2022: Vom 6. Juli bis 31. Juli rollt der Ball bei der UEFA Women’s EURO. Bei SRF stehen das Schweizer Nationalteam und der Livesport im Fokus. Erstmals überträgt SRF alle 31 Spiele live – im Fernsehen oder als Livestream auf den Onlineplattformen. Mindestens ein Livespiel pro Spieltag ist im TV zu sehen. Stimmen, Analysen und Expertenmeinungen zum Spielgeschehen sowie Hintergründe zum Turnier in England komplettieren das umfangreiche SRF-Programmangebot in TV und Radio sowie auf den Onlineplattformen.

Video
Clip Sport-Highlights 2022
Aus SRF Unternehmen Intern vom 31.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 8 Sekunden.

Höhepunkt der Schwingsaison ist das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest Pratteln im Baselbiet vom 26. bis 28. August. SRF berichtet in TV, Radio sowie auf den Onlineplattformen umfassend über den Schweizer Traditionsanlass. Auf SRF zwei ist das Geschehen im Sägemehlring das ganze Wochenende über live im Programm – während insgesamt 17 Stunden vom Anschwingen bis zur Entscheidung im Schlussgang.

Zum Jahresabschluss dominiert nochmals der Fussball: Vom Startspiel am 21. November bis zum Final am 18. Dezember zeigt SRF alle 64 Spiele der FIFA WM in Katar live. Wie gewohnt begleitet SRF das Schweizer Nationalteam in TV, Radio und auf den Onlineplattformen hautnah durch das Turnier. Stimmen, Analysen und Expertenmeinungen zum Spielgeschehen sowie Hintergründe und Reportagen zum Gastgeberland Katar komplettieren das umfassende SRF-Programmangebot zur FIFA WM 2022.

Hintergrundinformationen zu neuen Angeboten

Einen Einblick gab es in die trimediale Recherchearbeit von SRF: Anhand von konkreten Recherchebeispielen zeigten die Verantwortlichen auf, wie die Zusammenarbeit von «SRF Investigativ» mit den Chefredaktionen Video und Audio in der Praxis funktioniert. Ein Fokus lag dabei auf den sogenannten Themenkarrieren über verschiedene Sendungen und Formate hinweg. «SRF Investigativ» plant Geschichten von Anfang an über Redaktionsgrenzen hinweg. Ausgespielt werden die Recherchen in den Formaten, die am besten zum Thema passen – inhaltlich und visuell für das jeweilige Zielpublikum und die ausgewählten Kanäle aufbereitet. Das zehnköpfige Team von «SRF Investigativ» ist seit November 2021 operativ tätig. Die Journalistinnen und Journalisten sind nicht festen Sendungen oder Redaktionen zugeordnet, sondern recherchieren und produzieren für verschiedene bestehende SRF-Formate.

Eine positive Zwischenbilanz zogen die Zuständigen nach drei Monaten Testbetrieb des TikTok-Kanals von SRF News: Die Informationsinhalte in der Sprache und aus der Perspektive von jungen Userinnen und Usern stossen bei der anvisierten Zielgruppe auf eine hohe Akzeptanz mit bis zu 750’000 Videostarts für einzelne Videos. SRF News versorgt Junge bei TikTok mit Aktualität und Hintergrundgeschichten zu Themen wie Konsum, Nachhaltigkeit, Klima oder digitale Gesundheit. Gesichter von SRF News auf TikTok sind die beiden Hosts Leon (20) und Franny (18).

Video
Clip Tiktok-Kanal von SRF News (Beispiel Ukraine)
Aus SRF Unternehmen Intern vom 31.03.2022.
abspielen. Laufzeit 59 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen