Zum Inhalt springen
Inhalt

Sport Weshalb interviewt SRF manche Skifahrer in englischer Sprache?

Moderator Lukas Studer im Zielraum bei einem Interview mit Beat Feuz
Legende: Moderator Lukas Studer im Zielraum bei einem Interview SRF

So antwortet SRF:

Unsere Interviewer richten sich im Normalfall nach den Wünschen der Wettkämpfer. Die Reihenfolge der Interview-Termine ist im Weltcup fix festgelegt: Nach den TV-Interviews mit Stationen aus dem Heimatland können die übrigen TV-Stationen ihre Befragungen machen. Dabei werden oft kleine Gruppen gebildet: Ein Reporter stellt die Fragen, die übrigen hören zu oder filmen das Interview mit. Das hat den Vorteil, dass die Sportlerinnen und Sportler nicht immer die gleichen Fragen beantworten müssen. Oft wird dann in Englisch interviewt, damit alle alles verstehen. Es handelt sich also nicht um eine Vernachlässigung oder Geringschätzung einer Landessprache.

Haben auch Sie eine Frage an SRF?

Dann schreiben Sie uns.
Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter (#hallosrf).

Natürlich können Sie auch in allen bisherigen Publikumsfragen des Tages stöbern.

Und was hat «Hallo SRF!» noch zu bieten?

Alles im Überblick finden Sie auf der Startseite: srf.ch/hallosrf.