Schweiz schliesst Deza-Büros in Osteuropa

  • Freitag, 4. August 2017, 6:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 4. August 2017, 6:00 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 4. August 2017, 6:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco und die Deza, die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, lösen ihre Büros in fünf osteuropäischen Hauptstädten auf. Dies, weil der der Bundesrat die milliardenschwere Hilfe für die neueren EU-Staaten vorerst nicht verlängern will.

Die Fahnen der Schweiz und der EU spiegeln sich in einem Bürogebäude. Die stockende Zusammenarbeit hat nun Konsequenzen: Die Direktion für Zusammenarbeit und Entwicklung schliesst ihre Büros in fünf osteuropäischen Ländern.
Bildlegende: Die stockenden Verhandlungen zwischen der Schweiz und der EU haben Konsequenzen in Osteuropa: Die Direktion für Zusammenarbeit und Entwicklung schliesst ihre Büros in fünf Ländern. Keystone

Weitere Themen:

  • Hinter dem vereitelten Anschlag auf ein Flugzeug in Australien steckt offenbar ein ranghohes Mitglied des IS.
  • Der Mordfall Adeline sorgt für ein Umdenken im Strafvollzug. Die Kantone bauen jetzt ein gemeinsames Kompetenzzentrum.

Moderation: Roger Aebli, Redaktion: Noëmi Ackermann