Wie steht es um die Zivilcourage in der Schweiz?

Zivilcourage (Z)

  • Donnerstag, 2. Juni 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 2. Juni 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 2. Juni 2016, 17:05 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wie steht es um die Zivilcourage in einer satten Gesellschaft wie jener der Schweiz? Die gute Nachricht: Es gibt sie immer wieder! Und sie findet öffentlich Anerkennung, z.B. im alljährlich ausgelobten Prix Courage.

Paul Grüninger rettete vor dem Zweiten Weltkrieg bis zu 3600 Juden das Leben und wurde deshalb vom Dienst suspendiert.
Bildlegende: Paul Grüninger rettete vor dem Zweiten Weltkrieg bis zu 3600 Juden das Leben und wurde deshalb vom Dienst suspendiert. Keystone

Die schlechte Nachricht: Immer öfter fühlen sich Menschen angesichts konkreter Gewalt überfordert und schauen lieber weg.

Gäste: Andres Büchi, Chefredaktor Beobachter und Veronika Brandstätter-Morawietz, Psychologin und Leiterin des Forschungsprojekts Zivilcourage der Universität Zürich.

«HörPunkt» im Überblick:

09.00 Uhr bis 10.00 Uhr: Wie steht es um die Zivilcourage in der Schweiz?

Wie steht es um die Zivilcourage in einer satten Gesellschaft wie jener der Schweiz? Die gute Nachricht: Es gibt sie immer wieder! Und sie findet öffentlich Anerkennung, z.B. im alljährlich ausgelobten Prix Courage.

10.00 Uhr bis 11.00 Uhr: Der Preis für Zivilcourage

Bozena Domanska kämpft für ­bessere Bedingungen beim Personal der ­privaten Pflege, Urs Hulliger rettete eine Frau vor den Schüssen eines Gewalttäters. Beide waren 2013 für den Prix Courage nominiert. Nach welchen Kriterien verleiht der «Beobachter» Jahr für Jahr seinen Prix Courage?

11.00 Uhr bis 12.30 Uhr: «Courage konkret»

Was ist der Grund für immer mehr Schlägereien? Wann hört der Flirt auf und wann fängt die Belästigung an? Wo verläuft die Grenze zwischen Neckerei und Mobbing? Aus welchen Gründen scheitern Gespräche zwischen Jugendlichen und Erziehungspersonen? Wo bleibt der gegenseitige Respekt?

13.00 Uhr bis 14.00 Uhr: Couragiert eintreten – aber wie?

Ist ein gebrochener Kiefer ein angemessener Preis für den Versuch, einen handfesten Streit zu schlichten? Lässt sich Zivilcourage erlernen? Warum ist es sinnvoll, hin und wieder Position zu beziehen; im Alltag, aber auch in der Kulturarbeit? Zu Gast: Andi Geu, Gewaltpräventionscoach von StattGewalt und Cornelia Faist, Gründerin des Vereins Thats Attitude.

14.00 Uhr bis 15.00 Uhr: Blow the Whistle! – Einstehen und aushalten

Warum zollt die Gesellschaft Whistleblowern zwar Respekt, straft sie aber dennoch ab? Welchen Nutzen haben Unternehmen und Behörden von angstfreien, durchlässigen Strukturen? Was sind die damit verbundenen Gefahren, was die Herausforderungen? Zu Gast: Esther Wyler, Juristin und prominent gewordene Whistleblowerin, Delphine Centlivres, Geschäftsführerin Transparency International Schweiz.

«HörPunkt»-Reprise vom 2. Februar 2014