«Der schwarze Peter» von Arthur Conan Doyle

Als Sherlock Holmes im Juli 1895 eines Morgens mit einem riesigen Speer unterm Arm ins Zimmer tritt und erzählt, dass er soeben aus dem Schlachthaus komme und vergebens versucht hätte, ein totes Schwein zu durchbohren, ist Dr. Watsons Verwunderung gross.

(Symbolbild)
Bildlegende: (Symbolbild) colourbox

Kurz darauf erscheint der junge Polizeiinspektor Stanley Hopkins und hofft auf Holmes Hilfe. Peter Carey, ein äusserst gefürchteter ehemaliger Seemann, wurde von einer stählernen Harpune ermordet in seiner «Kajüte» gefunden.

Hauptverdächtiger ist John Hopley Nelligan, der Sohn eines einst grossen, verschwundenen Bankiers. Sherlock Holmes ist von Hopkins Methoden keineswegs überzeugt. Als Kapitän Basil verschafft sich Sherlock Holmes aus Seemannskreisen seine Informationen, die ihn auf die richtige Spur führen.

Mit Sherlock Holmes schuf Arthur Conan Doyle den Prototyp des intellektuellen Detektivs. Der charmant herablassende, selbstverliebte Snob brilliert durch eine unbestechlich genaue Beobachtungsgabe und logisches Kombinationsvermögen. Die erste Serie der Kriminalgeschichten mit Sherlock Holmes erschien 1891/92.

Mit: Walter Renneisen (Sherlock Holmes), Peter Fitz (Dr. Watson), Christian Brey (John Nelligan), Philipp Otto (Hopkins), Marius Marx (Cairns), Sebastian Kowski (Lancaster)

Aus dem Englischen von Alice und Karl Heinz Berger - Musik: Henrik Albrecht - Hörspielfassung: Alexander Schnitzler - Regie: Stefan Hilsbecher - Produktion: SWR/MDR/rbb 2004 - Dauer: 51'

Das Hörspiel kann während 7 Tagen ab Sendedatum nachgehört werden.

Redaktion: Margret Nonhoff