«Die Wurzel des freien Radicalen ist Herz» von Birgit Kempker

Der Hörspieltext besingt das Leben, rät uns zu diesem, gibt Ratschläge wie «Mach viel nicht. Das ist gut.» Die Produktion wurde als Performance im Museum für Gegenwartskunst u.a. mit Statisten in Liegestühlen umgesetzt, deren Pulsrhythmus gemessen und dem Publikum stimmlich hörbar gemacht wurde.

Porträt von Birgit Kempker
Bildlegende: Die deutsche Schriftstellerin Birgit Kempker studierte Kunst und Literatur in Zürich. Sie lebt in Basel. Keystone

Ob der legendäre Engel, der jede Seele zu ihrer Geburt und also in die Welt schicken soll, solches rät? «Geh furchtlos ins Projekt. Trenn dich etwas. Trenn dich von Dir. Du bist ein Teilchen Hellerauschen. Ein Teilchen Ästhetik. Ein Teilchen Existenz». Ob das Projekt Menschsein heisst? Immerhin wird uns verkündet, verheissen oder angedroht: «Du bist im Projekt. Du wirst jetzt besprochen. Möge wenig böser Zauber sein.» Es gibt herrliche Anweisungen: «Be simply a simple egg under other simple eggs.» Und es gibt auch böse Beobachtungen: «Du willst das Fehlen, sagst du, dann verträgst du es nicht. Du fehlst oft auf deinem Platz. Für den Platz ist das gut. Mach Platz. Du weinst. Du willst das Fehlen nicht.» Birgit Kempker beschwört das Dasein wie Geister, und Frank Sinatra geht immer noch mit dem Geständnis um: «I've got you under my skin».

Mit: Birgit Kempker, Jana Businger, Andreas Cremonini, Elke Erb, Fritz Hostettler, Richard Levitt, Oskar Pastior, Tobias Pingler, Thomas Schestag und Christian Zehnder

Regie: Claude Pierre Salmony und Birgit Kempker - Produktion: SRF 2000 - Dauer: 28'

Redaktion: Claude Pierre Salmony